thomas-moser

Veranstalter: Die AnStifter, Rosa Luxemburg Stiftung Baden-Württemberg & VVN/BdA Hinter dem Agieren des NSU und seines wohl mehrere Hundert Personen umfassenden UnterstützerInnen-Netzwerks öffnete sich das Panorama des wohl größten Geheimdienstskandals der Geschichte der BRD und eines unvorstellbaren behördlichen Rassismus in den Mordermittlungen. Wie weit staatliche Verstrickung in das Geschehen gegangen ist, ist bis heute nicht […]

jw-logo

Suizid aus Liebeskummer? Der Neonaziaussteiger Florian Heilig wollte mit Ermittlern über den NSU sprechen. Am Tag der geplanten Aussage starb er in einem brennenden Auto Von Wolf Wetzel Spuren nicht alle ausgewertet – der ausgebrannte Wagen von Florian Heilig auf dem Cannstatter Wasen bei Stuttgart (16. September 2013) Foto: Andreas Rosar/dpa Fast eineinhalb Jahre lang […]

StNlogo

Sven Ullenbruch, 03.03.2015  Florian H. starb im September 2013 in einem brennenden Wagen auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart. Seine Familie glaubt nicht an einen Suizid. Wusste der 21-Jährige zu viel über die Ermordung der Polizistin Kiesewetter in Heilbronn durch Rechts-Terroristen? Spurensuche: Am 16. September 2013 stirbt Florian H., damals 21 Jahre alt, in einem […]

hronlne logo

Veröffentlicht am 03.03.2015 ARD – NSU-Untersuchungsausschuss hört Experten Auf seiner dritten öffentlichen Sitzung hat der hessische Untersuchungsausschuss zum NSU-Mord in Kassel erneut Experten für die hessische rechte Szene angehört. Was wusste ein Verfassungsschützer wirklich, der am Tatort war?

swrlogo

SWR – Schwere Vorwürfe im NSU-Ausschuss Im NSU-Ausschuss des Landtags haben am Montag Angehörige von Florian H. ausgesagt, der 2013 in Stuttgart in seinem Auto verbrannte. Damals hatte er eigentlich zum Mord an der Heilbronner Polizistin Kiesewetter aussagen sollen.

medienspiegel

NSU-Ausschuss: Kannte Florian H. den Mörder von Kiesewetter?Badische Zeitung 02.03.2015 München, Heilbronn, Stuttgart SFamilie von Florian H. weist auf Ungereimtheiten hinstimme.de 02.03.2015 Baden-Württemberg, Heilbronn, Stuttgart Florian H. sollte Informationen über die NSU-Morde liefernRhein-Neckar-Zeitung 02.03.2015 Heilbronn Warum so viele Deutsche nicht mehr an die Demokratie glaubenThe Huffington Post (Deutschland) 02.03.2015 Deutschland Heilbronner NSU-Mord: Rätselhafter Tod eines […]

fazlogo

Scharfe Kritik am Verfassungsschutz kommt vom Journalisten Dirk Laabs. Er sieht viele offene Fragen nach dem Mord in Kassel. Auch mit den Aussagen der Bundesanwaltschaft im NSU-Ausschuss ist er nicht zufrieden. 03.03.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPAVerfassungsschützer könnten vorab über den Mord am Internetcafébetreiber Halit Yozgat informiert gewesen sein: Diesen Verdacht äußert der Journalist […]

rnz_schriftzug

Er starb in seinem brennenden Auto – Zweifel an Suizid-Theorie 03.03.2015, Verbrannt auf dem Cannstatter Wasen: Polizisten stehen am 16. September 2013 vor dem Autowrack. Foto: dpa Von Bettina Grachtrup Stuttgart. Es sieht aus wie ein Suizid: Am 16. September 2013 stirbt Florian H. in einem brennenden Wagen auf dem Stuttgarter Wasen. Für die Ermittler […]

weltlogo

Florian H. starb im Herbst 2013 in einem brennenden Auto, seine Familie glaubt nicht an Suizid. Was wusste der 21 Jahre alte Aussteiger aus der rechten Szene über den Mord an Polizistin Kiesewetter? Foto: dpaDie Kriminalpolizei vor dem Autowrack, in dem der potenzielle Zeuge Florian H. Mitte September 2013 verbannt war War es Selbsttötung oder […]

swplogo

Laptop und Handy wurden nicht ausgewertet, das Umfeld nicht richtig befragt. Die Familie von Florian H. berichtete vor dem NSU-Untersuchungsausschuss von Zweifeln und schlampigen Ermittlungen. Foto: dpa Bild 1 von 1 Das ausgebrannte Auto, in dem sich Florian H. am Cannstatter Wasen selbst getötet haben soll. Sein Vertrauen in die Behörden ist zerstört. Er und […]

izlogo

Mit neuen Hinweisen auf die mögliche Mitwisserschaft eines hessischen Verfassungsschutz-Mitarbeiters bei einem Neonazi-Mord befasst sich heute ein Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags. Dabei geht es um die Ermordung des Kasseler Internet-Café-Inhabers Halit Yozgat durch den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) am 6. April 2006. Anwälte, die Yozgats Familie vertreten, haben neue Indizien dafür, dass ein V-Mann-Führer des hessischen […]

Stimmelogo

Florian H. starb im September 2013 in einem brennenden Wagen. Anders als die Ermittler glaubt seine Familie nicht an einen Suizid. Wusste der 21-Jährige zu viel über die Ermordung der Polizistin Kiesewetter? Zudem gibt es die Andeutung über ein Leck bei der Heilbronner Polizei. Der PKW, in dem ein potenzieller Zeuge zum Mord an der […]

swrlogo

Der mysteriöse Tod eines jungen Mannes wird vom NSU-Ausschuss neu untersucht. War es möglicherweise doch kein Suizid? Die Aussage des Vaters vom Montag bekräftigt diese Theorie. Bedienung des Players für Screenreader: Video ‘Schwere Vorwürfe im NSU-Ausschuss’ starten Video herunterladen (6,27 MB | mp4) 1:22 min | Heute | 16.00 Uhr | Landesschau aktuell Baden-Württemberg | […]

Spiegel_01

Von Jan Friedmann, Stuttgart DPA Verbranntes Auto in Stuttgart (16. September 2013): Was wusste Florian H.? Florian H. wollte mit Ermittlern über den NSU sprechen, starb aber am Tag der geplanten Aussage in einem brennenden Auto. Vieles spricht für einen Suizid, doch im Untersuchungsausschuss äußert die Familie große Zweifel. Gerhard H. muss erst an der […]

wazlogo

Die Keupstraße in Köln-Mülheim. Hier haben die Rechtsterroristen vom NSU einen Anschlag verübt. Berlin.   In der Neonazi-Szene werden die Morde des NSU gefeiert. Die Terrororganisation findet in der Szene nach wie vor flächendeckend Unterstützung. Mehr als drei Jahre nach ihrer Aufdeckung werden die Morde des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) in der Neonazi-Szene gefeiert. Es vergeht […]

Stuttgarter-Zeitung-logo

Von Reiner Ruf 02. März 2015 –  Der NSU-Untersuchungsausschuss des Stuttgarter Landtags hat sich mit dem rätselhaften Tod eines möglichen Zeugen vor anderthalb Jahren beschäftigt. Die Familie des Opfers glaubt nicht an einen Selbstmord – anders als die Ermittler. Im September 2013 geschah der Vorfall; die Polizei ging rasch von einer Selbsttötung aus – wegen schlechter […]

fazlogo

Der einstige Rechtsextremist Florian H. galt als möglicher Zeuge im Fall des Heilbronner NSU-Mordes an der Polizistin Michele Kiesewetter. Kurz vor seiner Aussage starb der junge Mann. Die Polizei spricht von Freitod, sein Vater und andere glauben nicht daran. 02.03.2015, von RÜDIGER SOLDT, STUTTGART © DPADas Wrack eines Kleinwagens, in dem Florian H., der potentielle […]

hronlne logo

Der Journalist Dirk Laabs sagte am Montag im NSU-Ausschuss aus. Seine Recherchen haben dem Kasseler NSU-Mordfall neue Brisanz gegeben: Doch vor dem Landtags-Untersuchungsausschuss verweigerte der Journalist Dirk Laabs am Montag die Rolle des Aufklärers – und stellte selbst viele Fragen. von Stephan Loichinger, hr-online Dirk Laabs ist Journalist, Autor, Filmemacher. Diesmal ist er ausdrücklich als […]

taz-logo

Der mutmaßliche NSU-Zeuge Florian H. verbrannte. Seine Familie glaubt: Nazis haben ihn ermordet. Das erklärten sie im NSU-Ausschuss in Baden-Württemberg. In diesem Wagen verbrannte der mutmaßliche Zeuge des Mordes an der Polizistin Kiesewetter am 16.9.2013.  Bild: dpa STUTTGART taz | Die Schwester weint immer wieder, als sie von ihrem Bruder Florian H. berichtet. Von seiner […]

süddeutsche

Dreamteam in der Krise: Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (links) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir von den Grünen. (Foto: Thomas Lohnes/Getty Images) Von Susanne Höll, Frankfurt Die schönsten Tage der schwarz-grünen Koalition in Wiesbaden sind vorbei. Fast genau ein Jahr lang regierte sie unter Führung von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zur allgemeinen Überraschung so geräuschlos, […]

frlogo

Von HANNING VOIGTS Der Ausschuss sollte Halits Vater Ismail Yozgat anhören, forderte der Journalist Dirk Laabs.  Foto: rtr Journalist Dirk Laabs legt im NSU-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags den Finger in die Wunde: Kaum ein Experte glaube dem früheren Verfassungsschützer Andreas Temme, dass er nichts von dem Mord an Halit Yozgat in Kassel mitbekommen habe. Holger Bellino hätte […]

thomas-moser

von Thomas Moser “Daß Journalisten von einem Parlamentsausschuß eingeladen werden, ist ungewöhnlich. In der Regel veröffentlichen sie, was sie wissen. Und ihre Unabhängigkeit verlangt Distanz zu den staatlichen Gewalten. Daß nun Journalisten und Autorinnen vor dem Untersuchungsausschuß zum Komplex NSU gehört werden, ist vor allem Ergebnis jahrelanger Versäumnisse. Wenn ich heute auf mein Zeugnisverweigerungsrecht weitgehend […]

Stimmelogo

War es wirklich Suizid? Der NSU-Ausschuss im Landtag beschäftigt sich heute mit dem Tod des Eppingers Florian H., der offensichtlich Stress mit der rechten Szene und den Ermittler gleichermaßen hatte. Im NSU-Untersuchungsausschuss hat der Vater eines jungen Mannes, der sich in Stuttgart mutmaßlich selbst getötet hat, der Polizei schwere Vorwürfe gemacht. Die Beamten seien von […]

weltlogo

Foto: dpa Stuttgart (dpa/lsw) – Im NSU-Untersuchungsausschuss hat der Vater eines jungen Mannes, der sich in Stuttgart mutmaßlich selbst getötet hat, der Polizei schwere Vorwürfe gemacht. Die Beamten seien von Anfang an von einem Suizid ausgegangen und hätten diese These nie wieder infrage gestellt, sagte der Vater von Florian H. am Montag vor dem Untersuchungsausschuss […]

swrlogo

War es Suizid oder nicht? Der NSU-Untersuchungsausschuss beschäftigt sich am Montag mit dem Tod eines jungen Mannes, der angeblich die Mörder von Michèle Kiesewetter kannte. Ausgebranntes Auto auf dem Cannstatter Wasen (Archiv 16.09.2013) Nach den offiziellen Ermittlungen hat sich Florian H. aus Eppingen (Kreis Heilbronn) 2013 das Leben genommen. Er wurde in seinem ausgebrannten Auto […]

weltlogo

Foto: dpa Stuttgart (dpa/lsw) – Der FDP-Politiker Hartfrid Wolff hält der Polizei schwere Versäumnisse bei den Ermittlungen zum Tod der Polizistin Michèle Kiesewetter vor. «Die Ermittlungspannen der Polizei nach dem Mord sind unglaublich und scheinen sich selbst nach dem Auffliegen des NSU im November 2011 fortzusetzen», sagte der frühere Obmann im Bundestagsuntersuchungsausschuss zur rechtsextremen Terrorzelle […]

soundcloud-logo-neu-300x171

Die dunkle Welt des Landesamtes für Verfassungsschutzes Hessen, seines Mitarbeiters Andreas Temme – Spitzname “Klein Adolf” – und der Mord an Halit Yozgat in Kassel. Ein Verbrechen des NSU. Hess: “Ich sach ja jedem, äh, wenn er weiß, dass irgendwo so etwas passiert: Bitte nicht vorbeifahren! Ja, es ist sch… Ja, wie sieht es bei […]

weltlogo

Die Aufklärung des NSU-Mordes in einem Kasseler Internetcafé 2006 könnte viele offene Fragen zur Terrorserie beantworten. Bisher unveröffentlichte Dokumente bringen Hessens Verfassungsschutz in Not. Es kommt nicht oft vor, dass Polizisten einen Verfassungsschützer abhören. Doch genau das taten Ermittler der Kasseler Mordkommission Ende April 2006 über Monate. Ein Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutz Hessen stand […]

frankfurterNPlogo

Von Georg Haupt Neun Morde hat der rechtsterroristische „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) wahrscheinlich auf seinem Konto. Es verdichten sich die Vermutungen, dass deutsche Sicherheitsdienste darüber vorab informiert waren. Auch in Hessen. Foto: dpa bild Zum Gedenken an den von Mitgliedern des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) ermordeten Halit Yozgat wurde in Kassel ein Platz nach dem Opfer benannt. […]

kölnerStadtlogo

Bisher unbekannte Bilder aus einer Überwachungskamera auf der Keupstraße vom Tag des Anschlags  Foto: Screenshot Überwachungsvideo Unweit der Keupstraße haben Kameras am Tag des Anschlags im Jahr 2004 ein Pärchen gefilmt, das sich auffällig verhalten hat. Mitglieder des NSU-Untersuchungsausschusses im NRW-Landtag wollen sich mit den Aufnahmen befassen.  Von Andreas Förster Fast elf Jahre nach dem Bombenanschlag […]

Spiegel_01

DPA Beate Zschäpe: Hauptangeklagte im NSU-Prozess Im NSU-Prozess haben sich Nebenkläger und Bundesanwälte einen heftigen Schlagabtausch geliefert. Es geht um die Frage, ob ein Verfassungsschützer an einem Mord beteiligt war. Vertreter der Nebenklage und der Bundesanwaltschaft sind imNSU-Prozess massiv aneinandergeraten. Auslöser war ein Beweisantrag der Anwälte der Familie Yozgat, deren Sohn Halit am 6. April […]

StNlogo

Es sieht aus wie ein Suizid – aber war es auch einer? Der NSU-Ausschuss beschäftigt sich nun mit dem Tod eines jungen Mannes, der offensichtlich Stress mit Ermittlern und der rechten Szene hatte. Am 16. September 2013 war Florian H. kurz nach Mitternacht in einem brennenden Fahrzeug am Cannstatter Wasen gestorben. Mit diesem mysteriösen Fall […]

wazlogo

Eine kleine Auswahl an Aktenordnern mit Unterlagen zum NSU-Prozess im Gerichtssaal des Oberlandesgerichts München. Das Verfahren hat bisher knapp 30 Millionen Euro gekostet. Wann der Prozess endet, ist offen.Foto: dpa Berlin.   Die Grünen im Bundestag halten einen neuen NSU-Untersuchungsausschuss für erforderlich. Neue Aktenfunde und Indizien könnten neue Spuren ergeben. Es ist nicht vorbei. Was […]

V-Mann

Peter Mühlbauer 26.02.2015 …… Vier Tage danach traf sich T. persönlich mit G., seinem Gewährsmann aus der Neonaziszene. Was dabei besprochen wurde, ist immer noch geheim. G. war im Juni 2005 – wie spätere Ermittlungen ergaben – zwei Mal genau zu der Zeit in den Städten Nürnberg und München, als dort ein Türke und ein […]

dsc01516

ZEITMAGAZIN NR. 9/201526. FEBRUAR 2015 — VON STEFANIE WASKE 35 Jahre nach dem Oktoberfest-Attentat werden endlich Zeugenaussagen und Akten neu geprüft. Viel war von dem Mann nicht übrig geblieben: Beide Arme waren abgetrennt, ein Bein fehlte, der Körper war übersät mit Splittern. Als der Professor des Rechtsmedizinischen Instituts der Universität München am Morgen nach dem […]

frankfurterNPlogo

Von Olaf Kern Die NSU-Affäre in Hessen schwelt weiter. Die Opposition fordert jetzt erst recht schnelle Aufklärung nach Bekanntwerden neuer Details und der Reaktion des Ministerpräsidenten. bild Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU, rechts) und Grünen-Chef Tarek Al-Wazir haben derzeit viel zu bereden. Foto: dpa Frankfurt. Zum NSU-Mord in Kassel ist schon alles bekannt – das war die […]

Stern-Logo_komplett.svg

Der Mord in einem Internet-Cafe im April 2006 und eine mögliche Verstrickung des hessischen Verfassungsschutzes sind heute Thema im NSU-Prozess. Der stern hat die Hintergründe untersucht. Von Gerd Elendt und Kerstin Herrnkind Halit Yozgat, geboren 1985 in Kassel, ermordet mit 21 Jahren in seiner Heimatstadt© Uwe Zucchi/DPA Der NSU-Prozess wird heute fortgesetzt. Das Oberlandesgericht München […]

ardlogo

Rechtsextremismus in Thüringen – Beitrag hören 24.02.2015 | 02:59 Min. | Quelle: Deutschlandfunk Autor: Bernhard, Henry Sendung: Informationen am Abend http://www.deutschlandfunk.de/informationen-am-abend.1767.de.html

fazlogo

Neun Jahre nach dem Kasseler NSU-Mord bringt ein Telefonat zwischen Verfassungsschützern den Ministerpräsidenten in Erklärungsnot. Die Liste der Ungereimtheiten wird immer länger. 26.02.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPAIm Gegenwind: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier Was vor und nach dem Mord an dem Kasseler Internetcafé-Betreiber Halit Yozgat im April 2006 geschehen ist, steht symptomatisch für das […]

weltlogo

Foto: dpa Erfurt (dpa/th) – Der zweite Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss soll sich noch intensiver mit möglichen Verbindungen des Terrortrios zu anderen Neonazis beschäftigen. Unter anderem Linke, SPD und Grüne wollen im Zuge der Arbeit des neuen Untersuchungsausschusses hinterfragen, in welche Netzwerke Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe eingebunden waren, wie die Parteien auf Anfrage der […]

frlogo

Von PITT VON BEBENBURG Ein Extremismusforscher und Sachverständiger im NSU-Ausschuss plädiert für einen Rücktritt Bouffiers – der Ministerpräsident soll im Mordfall Yozgat die Unwahrheit gesagt haben.  Foto: imago/Jan Huebner Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) soll nach den neuesten Enthüllungen zur Rolle des hessischen Verfassungsschutzes im Mordfall Halit Yozgat Konsequenzen ziehen, fordert der Rechtsextremismus-Forscher Hajo Funke. Der Landtag müsse […]

frankfurterNPlogo

Der hessische Verfassungsschutz gerät ins Zwielicht – und mit ihm die Regierungschef Volker Bouffier (CDU). Es könnte sein, dass der Verfassungsschutz mehr über die Morde des NSU. Fragen und Antworten zur Rolle Hessens. Foto: Uwe Zucchi bild Internet-Café in Kassel, in dem der Betreiber Halit Yozgat vom NSU ermordet wurde. Was ist das besondere am NSU-Mord […]

BRlogo

Nach Recherchen des “Zeit Magazins” und des Politik-Magazins “Kontrovers” (Bayerischer Rundfunk) gibt es Zweifel am Verhalten des Verfassungsschutzes rund um das Oktoberfest-Attentat im Jahre 1980. Wie sich bei der Einsicht von nun freigegebenen Akten herausstellte, hat der Verfassungsschutz einigen Rechtsextremen ein Alibi für den Anschlag verschafft, indem er sie an dem Tag observierte, an dem […]

logo-swp

Das vom Auswärtigen Amt unterstützte SWP-Projekt »Die Fragmentierung Syriens« hat zum Ziel, die Entwicklungen im Bürgerkriegsland Syrien laufend policy-orientiert zu analysieren. Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen die fortschreitende Zersplitterung des Landes und mögliche Politikoptionen. Außerdem informieren zwei Newsletter über den Verlauf der Ereignisse in Syrien. Geleitet wird das Projekt von Dr. Muriel Asseburg, Senior Fellow […]

reportmünchenlogo

Putins Netzwerk in Europa Wie Moskau rechte Parteien sponsert und unterwandert Russland gewinnt Einfluss in der Europäischen Union. Die neuen Allianzpartner: Parteien am rechten Rand. Besonders kritisch: Die neuen Rechten sitzen in Regierungen und Parlamenten, auch in der EU. Die Europäische Union ist besorgt und prüft, dem ungarischen EU Parlamentarier Bela Kovacs die Immunität zu […]

ard 1logo

Halit Yozgat wurde am 6.April 2006 in Kassel ermordet. Am Tatort ein Mitarbeiter des Hessischen Verfassungsschutzes, Andreas Temme. In seiner Jugend bekannt als “Klein Adolf”. Zufall? Nach vorliegenden Telefonprotokollen nicht. Er hatte Kenntnis von dem Tötungsdelikt, aber scheinbar nicht nur er, sondern auch das Landesamt für Verfassungsschutz Hessen. Umfeldermittlungen wurden durch das Landesamt für Verfassungsschutz […]

NSU Watchlogo

Andreas Temme, ehemaliger Mitarbeiter im Landesamt für Verfassungsschutz Hessen, anwesend während der Ermordung von Halit Yozgat, Kassel. Er stand selbst eine Zeit unter Verdacht, der Mörder von Halit Yozgat gewesen zu sein. In diesen Tagen, Februar 2015, haben der Nebenkläger Thomas Bliwier , der im Prozeß die Familie Yozgat vertritt, weitere Beweisanträge im NSU-Prozeß eingereicht. […]

1404_logo_bundestag_adler

Protokoll-Nr. 32 Öffentliche Vernehmung des Zeugen Ministerpräsident Volker Bouffier am 28. September 2012

Hajo Funke

Der Durchbruch der verdrängten Wahrheit exakt drei Jahre nach Merkels Aufklärungsversprechen vom 23. Februar 2012 Am 23. Februar 2012 versprach Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer beeindruckenden Trauerveranstaltung den Opfern und der Öffentlichkeit, dass der NSU-Terror rückhaltlos aufgeklärt wird. Sie versprach: „Als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland verspreche ich Ihnen: Wir tun alles, um die Morde aufzuklären […]

fazlogo

Als Zeuge wurde Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier schon einmal zu dem Kasseler NSU-Mord befragt. Nach seiner Vernehmung im Untersuchungsausschuss des Bundestages 2012 dürfte der frühere Innenminister nun zum Münchner NSU-Prozess geladen werden. 24.02.2015, von KARIN TRUSCHEIT, MÜNCHEN © DAPDHessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am 28.September 2012 im Bundestag in Berlin vor seiner Vernehmung im NSU-Untersuchungsausschuss. […]

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 6.310 Followern an