Archiv für den Tag 15. August 2012

Berlin: Rechtsextreme Aktivitäten im „Zum Henker“ – Kleine Anfrage

Kleine Anfrage der Abgeordneten Marion Seelig (LINKE) vom 27. Juni 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 28. Juni 2012) und Antwort Rechtsextreme Aktivitäten im „Zum Henker“ Kompletter Text

Institut gibt Stellungnahme zum Thüringer Verfassungsschutzgesetz ab

Dem Thüringer Landtag liegen derzeit Entwürfe zur Änderung des Thüringer Verfassungsschutzgesetzes vor. Das Deutsche Institut für Menschenrechte begrüßt in seiner Stellungnahme vom 6. Juli 2012 die von den Landtagsfraktionen CDU/SPD und Bündnis 90/Die Grünen angedachten Neuerungen der Vorschriften über die Parlamentarische Kontrollkommission in Thüringen. Es macht jedoch zugleich deutlich, dass die parlamentarische Kontrolle des Verfassungsschutzes […]

Themenblätter im Unterricht: Antisemitismus

Themenblätter im Unterricht (Nr. 93) Antisemitismus Die antisemitische Anklageschrift ist lang: „Die“ Juden seien schuld an Armut und Krisen; sie kontrollierten die Medien und die Börse – und wegen der historischen Verbrechen an ihnen dürfe man sie, vor allem als Deutscher, nicht einmal kritisieren. Inhalt  PDF-Version (farbig)  PDF-Version (schwarz-weiß) Im Themenblatt „Antisemitismus“ wird kurz und […]

Schriftenreihe: Dabei und doch nicht mittendrin

    Bundeszentrale für politische Bildung Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel +49 (0)228 99515-0 (Zentrale) Tel +49 (0)228 99515-115 (Kundenberatung) Fax +49 (0)228 99515-113 E-Mail: info@bpb.de Anfahrtsskizze Bonn Schriftenreihe (Bd. 1261) Dabei und doch nicht mittendrin Alles verstehen heißt nicht, mit allem einverstanden zu sein, doch kann Verständnis die Hemmschwellen des Dialogs senken. In diesem Sinne […]

Schriftenreihe: Wegweiser Jugendarbeit gegen Rechtsextremismus

Schriftenreihe (Bd.1245) Wegweiser Jugendarbeit gegen Rechtsextremismus Was haben die Diskussionen im Bereich der Jugendarbeit und politischen Bildung bis heute erbracht ? Benötigen wir eine besondere Pädagogik gegen Rechtsextremismus ? Das Buch bietet einen Überblick der pädagogischen Strategien und bündelt aktuelle Forschungsperspektiven und Diskussionen. Inhalt Präventive Arbeit gegen Rechtsextremismus und für Demokratiebildung setzt am besten bereits […]

„Gehört Rassismus zu Deutschland? Und wenn ja: warum?“ – Diskussion am 19. September 2012 in Berlin

Diskussionsveranstaltung im Jüdischen Museum Berlin Zu dieser Fragestellung findet am Mittwoch, 19. September 2012, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Visionen der Zugehörigkeit“ eine Diskussionsveranstaltung im Jüdischen Museum Berlin statt. Beginn ist 19:30 Uhr. Mit der Diskussionsreihe »Visionen der Zugehörigkeit« schafft das Jüdische Museum Berlin, mit der Beratung von DeutschPlus e.V., ein Forum für einen konstruktiven Dialog, […]

„Aktiv gegen Diskriminierung“ – Neues Online-Handbuch für Verbände

Das neue Online-Handbuch des Deutschen Instituts fürMenschenrechte (DIMR) hat zum Ziel, Verbände bei der Durchsetzung und Geltendmachung von Antidiskriminierungsrechten zu stärken. Interessierte Verbände finden auf der Website einen Überblick über die nationalen und internationalen Rechte und Beteiligungsmöglichkeiten in Gerichts- und Beschwerdeverfahren zum Diskriminierungsschutz mit konkreten Handlungsanleitungen und praxisorientiertem Wissen. Zum Online-Handbuch gelangen Sie hier.

Expertise: Benachteiligungserfahrungen von Personen mit und ohne Migrationshintergrund im „Ost-West-Vergleich“

Migrantinnen und Migranten berichten fast doppelt so häufig von Benachteiligungserfahrungen wie die Mehrheitsbevölkerung. Das ist das Ergebnis einer ADS-Studie auf Basis einer Befragung des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) von mehr als 9.200 Personen, in der Mehrzahl mit Migrationshintergrund, in den Ballungsräumen Rhein-Ruhr, Stuttgart, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Halle-Leipzig. Rund 24 % der Befragten ohne […]

Deutschlandradio Kultur:Bundestagserklärung zur Bekämpfung des Rechtsextremismus bislang ohne Auswirkungen

Fahndungsfotos der Mitglieder der sog. Zwickauer Zelle: Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos (v.l.). (Bild: picture alliance / dpa /Frank Doebert) Studienautorin Kraske: NSU-Terror und Alltagsrassismus müssen zusammengedacht werden Die Autorin eines Berichts zum Umgang der Behörden mit Rechtsextremismus, Marion Kraske, sieht grundlegende Versäumnisse bei der Aufarbeitung der Neonazi-Mordserie. Dabei werde der Fehler gemacht, […]