NDR: Als Rostock Lichtenhagen brannte


Im Sommer 1992 entlud sich der Hass aufgebrachter Bürger von Lichtenhagen auf die Aufnahmestelle für Asylbewerber, die im Verlauf mit Molotowcocktails in Brand gesteckt wurde.
Es waren Ausschreitungen mit Vorankündigung: „In der Nacht vom Samstag zum Sonntag räumen wir in Lichtenhagen auf. Das wird eine heiße Nacht“, droht ein anonymer Anrufer bei der Rostocker Tageszeitung „Norddeutsche Neueste Nachrichten“ am 19. August 1992. Und die „Ostseezeitung“ zitiert am 21. August drei Jugendliche, die ankündigen, dass „die Roma ‚aufgeklatscht'“ werden sollen. „Die Leute, die hier wohnen, werden aus den Fenstern schauen und Beifall klatschen“, prophezeien die drei jungen Leute.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: