Hamburg erinnert sich 2013 – Veranstaltungsübersicht


Geleitwort der Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft und des Ersten Bürgermeisters.

Olaf Scholz (Florian Jaenicke)2013 ist für Hamburg ein Jahr der Erinnerung. Vor 80 Jahren übernahmen in Deutschland die Nationalsozialisten die Macht. Zum 75. Mal jähren sich die Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung. Und im Sommer 1943, also vor 70 Jahren, brachten massive Luftangriffe der Alliierten im Rahmen der „Operation Gomorrha“ – als Folge des mörderischen NS-Expansionsstrebens – Tod und Leid nach Hamburg.

Die schrecklichen Ereignisse von damals sind eine Mahnung an die heutigen Generationen. Diejenigen unter uns, welche die Kriegszeit miterlebt haben, können von persönlichen Schicksalen berichten, die sie selbst oder Familienmitglieder erlitten haben. Es wird aber immer weniger Hamburgerinnen und Hamburger geben, die sich als Zeitzeugen an das Geschehen während der NS-Zeit und des Zweiten Weltkrieges erinnern können. Die Folgen der Kriegszerstörungen sind im Hamburger Stadtbild nur noch zu erahnen. Umso wichtiger ist es, dass wir Anlässe wie diese Jahrestage nutzen, der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft zu gedenken, uns über die Ergebnisse der historischen Forschung zu informieren und sie im Kontext unserer Zeit nachwachsenden Generationen nahezubringen.

Carola Veit(Hamburgische Bürgerschaft)Hamburg als moderne, weltoffene und liberale Stadt fühlt sich dieser Erinnerungskultur verpflichtet. Wir wissen, dass die Aussöhnung mit unseren europäischen Nachbarn und die europäische Integration dafür gesorgt haben, dass wir auf mehr als ein halbes Jahrhundert des Friedens und des Wohlstands zurückblicken. Deutschland ist seit Langem ein verlässlicher und respektierter Partner. Es ist vor diesem Hintergrund selbstverständlich, die stetige Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte zu suchen.

Zahlreiche Institutionen und Initiativen widmen sich dieser Aufgabe im Erinnerungsjahr 2013 mit vielen verschiedenen Projekten, Vorträgen und Ausstellungen. Mit der nachfolgenden Terminübersicht, die laufend ergänzt und aktualisiert wird, können sich Interessierte einen Überblick über das vielfältige Veranstaltungsangebot verschaffen. Unsere Bitte: Nutzen Sie diese Gelegenheit und informieren Sie sich!

 

Carola Veit
Präsidentin der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg

Olaf Scholz
Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg

 

TERMINE IM JANUAR

Abschlussveranstaltung "Wie wollt ihr euch erinnern?" am 18. Juni 2012

23.01.2013, 18:30 Uhr

Lesung der Tagebücher von Kurt Rosenberg

Buchpräsentation mit der Schauspielerin Christine Jensen.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

24.01.2013, 10:00 Uhr

1933 begann die Verfolgung

Zeitzeugengespräch mit Steffi Wittenberg.

Rathausturm

25.01. – 15.02.2013

Deserteure und andere Verfolgte der NS-Militärjustiz – Die Wehrmacht­gerichtsbarkeit in Hamburg

Ausstellung im Rathaus.

Rathausturm

25.01.2013, 18:00

Deserteure und andere Verfolgte der NS-Militärjustiz – Die Wehrmachtgerichtsbarkeit in Hamburg

Vortrag der Ausstellungskuratoren Dr. Magnus Koch und Lars Skowronski.

Abaton Kino Panorama

27.01.2013, 11:00 Uhr

Film-Matinée „France Bloch-Sérazin. Auf den Spuren einer mutigen Frau“

Film von Loretta Walz und Roland Sérazin, Marseille, Sohn von France Sérazin.

Trauerblumen

27.01.2013, 11:00 Uhr

Arbeitshaus Farmsen

Gedenken für die Opfer des ehemaligen Arbeitshauses.

Gedenktafel am Lohseplatz

27.01.2013, 12:00 Uhr

Enthüllung einer Gedenktafel

In Erinnerung an das Zwangsarbeiterlager in der Norderstrasse in Altona.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

27.01.2013, 14:00 Uhr

Jüdische Häftlinge im KZ Neuengamme

Thematischer Rundgang mit Katharina Möller.

Rathausturm

29.01.2013, 18:00 uhr

„Plötzlicher Herztod durch Erschießen“

Szenische Lesung zu NS-Wehrmachtjustiz und Hinrichtungen in Hamburg.

Finanzbehörde

30.01.2013, 17:00 Uhr

„Der Eichmann-Prozess in Jerusalem“

Eröffnung der Ausstellung.

Das Uni-Hauptegebäude am Rothenbaum

30.01.2013, 18:15 Uhr

„Ein Sperrriegel gegen das Vergessen“

Vortrag von Dr. Walter H. Pehle.

Jägerstrasse 1-3

31.01.2013, 19:00 Uhr

Szenische Lesung „Plötzlicher Herztod durch Erschießen“

Szenische Lesung für geladene Gäste.

Rathausturm

31.01.2013, 16:30

Führung durch die Ausstellung „Deserteure und andere Verfolgte der NS-Militärjustiz“

Führung mit dem Kurator Dr. Magnus Koch.

Tagungsmanagement

31.01.2013, 18:00 Uhr

„Hamburger Wehrmachtsrichter – Karrieren und Rechtfertigungen“

Vortrag von Dr. Claudia Bade, Historikerin.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: