Kickboxen und Fußball – extrem rechter Sportverein in Erfurt unbemerkt aktiv (Publikative.Org)


Immer wieder versuchen Neonazis, Sportvereine zu gründen. Oft mit der Absicht, hier auch Kampfsportrainings für ihre Kader anzubieten. In Erfurt wurde bereits 2011 ein neuer Sportverein von Neonazis aus der Taufe gehoben. Unter anderem für Kickboxtrainings. Dies alles geschah bisher unbemerkt. Der Verein ist sogar Mitglied im „Stadtsportbund Erfurt“ und im Landessportbund Thüringen“.

Von Tomas Grecik

Von der Öffentlichkeit bis heute unbemerkt, gründeten Erfurter Neonazis vor mehr als einem Jahr einen eigenen Sportverein, um Kampfsport zu trainieren. Bereits im September 2011 wurde von bekannten Aktivisten der Neonazi-Szene der „Gemeinschaftssportverein GSV Mach dich Fit e.V.“ gegründet. Neben Fußball können Interessierte hier auch am Kickboxtraining teilnehmen. Dafür haben die Aktiven des GSV inzwischen sogar einen eigenen Trainingsraum renoviert und mit Übungsmatten für den Kampfsport ausgelegt1. Fußball wird im Sommer gespielt – auch auf öffentlichen Hobbyturnieren von nicht-rechten Vereinen. Sowohl die Gründungsmitglieder als auch der Vereinsvorstand bestehen größtenteils aus bekannten Aktivisten der Erfurter Neonazi-Szene und überschneiden sich zudem mit dem Personal des extrem rechten Wahlvereins „Pro Erfurt“.

Wer steckt hinter dem „GSV Mach dich fit“?

"Nationaler Selbstverteidigungskurs" - der Inlandsgeheimdienst sieht vor allem Aktivitäten im Netz...

“Nationaler Selbstverteidigungskurs” – der Inlandsgeheimdienst sieht vor allem Aktivitäten im Netz…

Zur Gründung des Vereins hatte der Neonazi-Funktionär Enrico Biczysko eingeladen, er übernahm auch die Leitung der Gründungsversammlung. Seit etwa 2008 taucht er regelmäßig bei Veranstaltungen der Erfurter Neonazi-Szene auf und gehörte zum Kreis um die rechte Hooligantruppe „Kategorie Erfurt („KEF“). Bekannt wurde er, als er 2008 an einem Angriff auf alternative Jugendliche an der Erfurter Krämerbrücke beteiligt war. Zahlreiche Menschen wurden damals zum Teil schwer verletzt. Heute ist Biczysko ein führender Kader der Erfurter Neonazi-Szene. Bei Aufmärschen der militanten „Kameradschaften“ übernimmt er organisatorische Funktionen. Seit Längerem gehört er zum engen Umfeld des Neonazis Michael Fischer, der mit Kleinaufmärschen und Kundgebungen seit etwa zwei Jahren vor allem durch die Region Erfurt und Weimar tingelt. Zudem ist er seit 2012 stellvertretender Vorsitzender des neonazistischen Wahlvereins „Pro Erfurt“, der offenbar im kommenden Jahr auch zu den Kommunalwahlen kandidieren will. Im Vorstand des Wahlvereins ist Biczysko für Sport und Jugend zuständig. Dass der Neonazi auch ohne Vorstandsposten eine wichtige Funktion im „GSV Mach dich fit!“ einnimmt, zeigt sich in der Facebookgruppe des Vereins. Ein Großteil der Postings stammt von Biczysko, der dort als „Daniel Erfurt“ auftritt.

Vollständiger Artikel

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: