Frankfurter Rundschau: Mit Flugblatt und Stickern gegen Neonazis


Aktion am Wochenende in Eschborn: Neonazi Kai K., hier bei einer Demo 2010, bekam Besuch von der Antifa.  Foto: Peter Jülich

Aktivisten der Autonomen Antifa statten einem Neonazi-Kader in Eschborn am Wochenende einen Besuch ab. Im Vorfeld des 1. Mai, an dem die NPD und andere Rechtsextreme durch Frankfurt marschieren wollen, wollen die Antifa-Aktiven die Neonazi-Strukturen in der Region aufdecken.

Am frühen Samstagnachmittag wirkt Eschborn wie ausgestorben. Die etwa 20 jungen Leute in schwarzen Jacken, die vom S-Bahnhof in Richtung Innenstadt laufen, ziehen daher einige Aufmerksamkeit auf sich. Anwohner und Passanten bleiben irritiert stehen, während die Gruppe bunte Sticker auf Laternenmasten und Stromkästen pappt und Werbetafeln mit Plakaten überklebt, auf denen in fetter Schrift „Frankfurt Nazifrei“ steht.

Vollständiger Artikel

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: