Archiv für den Tag 16. April 2013

NDR: Rechter Verlag im Visier der Staatsschützer

von Stefan Eilts Ein unscheinbarer Wohnblock – mitten im Kieler Stadtteil Ravensberg: Hier hat der harmlos klingende Regin-Verlag seinen Sitz. Die Publikationen des bundesweit agierenden kleinen Unternehmens sind nach Ansicht von Experten aber alles andere als harmlos. Der Verlag veröffentlichte unter anderem Bücher von Autoren mit rechter Gesinnung. Darüber hinaus haben Recherchen von NDR 1 […]

derStandard: „Neonazis sind in einem Schockzustand“

Die harten Urteile im Küssel-Prozess seien ein wichtiges abschreckendes Signal, die Szene sei jetzt ruhiger, meint DÖW-Experte Andreas Peham foto: derstandard.at/saj „Die Reaktion der Szene zeigt uns, wie wichtig solche Urteile sind“: Rechtsextremismus-Experte Andreas Peham.   Am 11. Jänner wurden der Neonazi Gottfried Küssel und die zwei Mitangeklagten Felix B. und Wilhelm A. wegen nationalsozialistischer […]

inSüdthüringen.de: „Ich glaube Ihnen mehr als den Akten“

Dass die späteren NSU- Terroristen 1998 vor den Augen der Polizei abtauchten, wurde bislang oft als „dumm gelaufen“ eingestuft. Nun sind an dieser Theorie nachhaltige Zweifel aufgetaucht. Von Sebastian Haak Ein Jenaer Kriminalist (M.) wird in Erfurt als Zeuge vom Neonazi-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags vernommen. Foto: dpa vergrößern Erfurt – Am 26. Januar 1998 setzte sich der […]

BMI: „Wir für Demokratie“ – gemeinsam für eine tolerante und vielfältige Gesellschaft

Aktionstag der Bundesregierung Mehr als 800 Aktionen haben am heutigen Aktionstag „Wir für Demokratie – Tag und Nacht für Toleranz“ der Bundesregierung deutlich gemacht, dass in ihrer Region kein Platz für Rechtsextremisten ist. Ob mit Informationsveranstaltungen an Schulen, Sportaktionen in Vereinen oder symbolträchtigen Lichterketten – an diesem bundesweiten Aktionstag zeigen Initiativen und Organisationen in ganz […]

Bundestag: NSU-Ausschuss richtet den Blick auf Berliner Behörden

Peter-Michael Haeberer, bis 2011 Direktor des Berliner Landeskriminalamtes, ist als Zeuge geladen. © picture-alliance/dpa Hätten Angaben eines vom Berliner Landeskriminalamt (LKA) geführten V-Manns aus der rechtsextremen Szene möglicherweise Spuren zum Aufenthaltsort der 1998 abgetauchten Jenaer „Bombenbauer“-Zelle legen können, die bei ihrem Auffliegen im Herbst 2011 als„Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) enttarnt wurde? Wurden im Berliner Verfassungsschutz 2010 und 2012 beim Schreddern […]

Kommissarische Vernehmung im Auftrag des 2. Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages zur Aktenvernichtung im Bundesamt für Verfassungsschutz

Der Vorsitzende des 2. Untersuchungsausschusses Sebastian Edathy und der stellvertretende Ausschussvorsitzende Stephan Stracke vernehmen am Dienstag, 16. April 2013 ab 9 Uhr in Köln eine Zeugin zu der Vernichtung von Akten im Bundesamt für Verfassungsschutz im November 2011. Die seit Ende 2011 dienst- und reiseunfähige Zeugin war für den 1. März 2013 vor den Ausschuss […]

Familie von NSU-Opfer kritisiert “Hürriyet” (Publikative.org)

Die Angehörigen des NSU-Opfers Süleyman Tasköprü haben die türkische Zeitung “Hürriyet” kritisiert. Grund: Das türkische Blatt veröffentlichte Bilder der Familie – ohne deren Zustimmung. Gebäude der Hürriyet in Istanbul (RaBoe/Wikipedia) Die Nebenklagevertreter der Familie Tasköprü, Angela Wierig und Philipp Götze, beklagten fehlende Solidarität der “Hürriyet” mit der Familie. Der Chefredakteur habe sich im Zuge des […]

mdr: Die letzten Tage des NSU

von Axel Hemmerling Der Anfang vom Ende des Terror-Trios, wie bald Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe genannt werden sollen, oder des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU), wie sie sich selbst nennen, beginnt am 21. August 2011. An jenem Sonntag um 19:20 Uhr mietet Uwe Böhnhardt bei einer Autovermietung im sächsischen Zwickau einen VW Transporter. Im […]