NDR: Rechter Verlag im Visier der Staatsschützer


von Stefan Eilts

Ein unscheinbarer Wohnblock – mitten im Kieler Stadtteil Ravensberg: Hier hat der harmlos klingende Regin-Verlag seinen Sitz. Die Publikationen des bundesweit agierenden kleinen Unternehmens sind nach Ansicht von Experten aber alles andere als harmlos. Der Verlag veröffentlichte unter anderem Bücher von Autoren mit rechter Gesinnung. Darüber hinaus haben Recherchen von NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein-Magazin ergeben, dass ein künftiger Autor Teil des Ermittlungsverfahrens im NSU-Prozess ist.

Rechtsextreme Literatur aus Kiel
Schleswig-Holstein Magazin – – Autor/in: Carsten Janz

Der Kieler Regin-Verlag verbreitet bundesweit rechtes Gedankengut. Dem Verfassungsschutz ist der Verlag bekannt.

Verlag ist dem Verfassungsschutz bekannt

Ein Buch des rechtsextremen Autors Savitri Devi liegt auf dem Tisch © NDR Fotograf: Schleswig-Holstein MagazinDetailansicht des Bildes

Auch die Bücher der rechtsextremen Autorin Savitri Devi werden in Kiel verlegt.Nach Einschätzung des Rechtsextremismus-Experten Volkmar Wölk (Die Linke) erfüllt der Regin-Verlag in der rechten Szene eine wichtige Funktion: Er verbinde mit seinen vordergründig wissenschaftlichen Publikationen den militanten mit dem intellektuellen Flügel der Bewegung, sagt Wölk.

So veröffentlicht der kleine Kieler Verlag zum Beispiel die Schriften von Savitri Devi. Die 1982 verstorbene Wahl-Inderin gilt als ein Idol der Szene. In ihren Büchern verehrt sie Adolf Hitler als „Gott unter den Menschen“. Alle seine Entscheidungen seien geschichtlich richtig, die arische Rasse sei „überlegen“, schrieb sie. Der Rechtsextremismus-Experte und linke Anwalt Alexander Hoffmann spricht von „faschistischer Propaganda“. Auch Sicherheitskreise auf Bundesebene bestätigen auf Nachfrage, dass Teile der Veröffentlichungen „eindeutig rechtsextrem“ seien. Vom Landesamt für Verfassungsschutz heißt es: Der Verlag in Kiel sei der Behörde bekannt und agiere bundesweit.

Ko-Autor Teil der Ermittlungen im NSU-Verfahren

Das Logo vom Regin Verlag auf einer Produktseite im Internet © NDR Fotograf: Schleswig-Holstein MagazinDetailansicht des Bildes

Der rechte Verlag steht im Visier der Behörden.Ein neuer Autor ist nach einer Buch-Ankündigung des Verlags Eric F.. Gemeinsam mit einem Ko-Autor ist er als Verfasser des Buches „Phänomen Inselfaschismus“ genannt, das sich mit dem britischen und irischen Faschismus befasst. Rund 300 Seiten umfasst das Werk. Ab Mai wird es laut Ankündigung erhältlich sein. Fest steht: Ko-Autor F. ist Teil der Ermittlungen im NSU-Verfahren und hatte nach Erkenntnissen der Ermittler intensiven Kontakt zu Ralf Wohlleben, dem engsten Vertrauten des NSU-Trios Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe. Warum der Verlag das Buch von F. veröffentlicht und ob die Verantwortlichen von seinen Verbindungen wissen, steht nicht fest. Auf eine entsprechende Anfrage hat das Unternehmen nicht reagiert.

Ein Buch über britische und irische Faschisten – für Alexander Hoffmann trägt der Kieler Verlag damit zur internationalen Vernetzung der rechten Szene bei. „Man wird heute auch insbesondere junge Leute sicherlich nicht für rechte Thesen begeistern können, wenn man ihnen keine europäische oder internationale Perspektive bietet. Und genau eine solche Perspektive wird mit diesen Werken erarbeitet“, sagt er.

Quelle: NDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: