Morgenpost: Krawalle bei NPD-Demo in Schöneweide erwartet


Zu Krawallen könnte es am S-Bahnhof Schöneweide kommen. Die NPD hat ab 12 Uhr eine Demonstration unter dem Motto „Wir wollen nicht die Melkkuh Europas sein“ mit anschließender Kundgebung angekündigt. Abgeordnete von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, Vertreter der Gewerkschaft ver.di und diverse Gruppen haben zum Gegenprotest aufgerufen. Der Aufruf wird unter anderem von den Bundestagsabgeordneten Volker Beck (Grüne), Petra Pau (Linke) sowie dem Kabarettisten Marc-Uwe Kling unterstützt. Auch Wolfgang Thierse (SPD) will sich wie bereits 2010 an den Sitzblockaden beteiligen.

Die radikalen Anhänger der ebenfalls beteiligten „Antifa“ könnten dafür sorgen, dass die Proteste nicht nur friedlich verlaufen. Im Internet und Szene-Publikationen riefen diese schon Wochen vorher zu Gewalt auf. „Von uns wird keine Eskalation ausgehen“, heißt es in einem Aufruf, zugleich wird aber klargestellt, die Szene bestehe auf dem Recht, „aktiv und offensiv“ gegen rechte Aufmärsche, aber auch gegen polizeiliche Willkür vorzugehen. Die Polizei will bis zu 7.000 Beamte einsetzen.

Zudem hat die NPD eine weitere Demonstration in Marzahn angekündigt. Ort und Zeit für diese Strecke, für die wie in Schöneweide 300 bis 500 Teilnehmer angemeldet seien, stünden aber der Polizei zufolge noch nicht fest. Zudem sei fraglich, ob diese auch tatsächlich stattfinden wird und nicht lediglich als Ablenkungsmanöver für die Gegendemonstranten dienen soll.

Vollständiger Artikel

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: