NDR| „Blut und Ehre“: Die Geschichte des rechten Terrors in Deutschland


Montag, 17. Juni 2013, 22:45 bis 23:15 Uhr [VPS 22:45]
Wiederholung am Donnerstag, 20.06.2013 um 02:20 Uhr

Eva-Maria Lemke © NDR Fotograf: Christian SpielmannDetailansicht des BildesEva-Maria Lemke

„Blut und Ehre“: Die Geschichte des rechten Terrors in Deutschland
Die rassistischen Verbrechen mit insgesamt 10 Morden des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) zeigen ein neues Ausmaß rechter Gewalt in der Bundesrepublik. Heimtückisch und aus rassistischen Gründen soll Beate Zschäpe gemeinsam mit den verstorbenen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt zehn Menschen getötet haben. Die Buchautorin Andrea Röpke und der Autor Andreas Speit werfen dem Bundesamt für Verfassungsschutz in ihrem neuen Buch „Blut und Ehre“ Verharmlosung des rechten Terrors in Deutschland vor. Die beiden renommierten Autoren zeichnen die Gewalt und den Terror des Rechtsextremismus von 1945-2013 in Deutschland nach. „Blut und Ehre“ ist eine detaillierte historische Einordnung der verschiedenen Gruppierungen der rechten Szene Deutschlands.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: