Archiv für den Tag 7. Juli 2013

Stuttgarter Zeitung| Bis zu 200 D-Mark als Informationshonorar

Andreas Förster,  Informationen zu einer neuen Quelle des Landesverfassungsschutzes sind aufgetaucht.Foto: dpa-Zentralbild   Erfurt / Berlin – Der NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages hat in den Ermittlungsakten aus Erfurt Hinweise auf eine bislang unbekannte Quelle des thüringischen Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) entdeckt. Sie hat den Decknamen „Jule“ und soll 1998/1999 über Monate Erkenntnisse geliefert haben. Das Bundestagsgremium fordert […]

BILD| Polizei stürmt illegales Nazi-Konzert

Dortmund – Die Polizei hat am späten Samstagabend in Herne ein illegales Rechtsrock-Konzert aufgelöst. Die Ermittler waren im Internet auf einen nicht öffentlichen Flyer gestoßen. Die Neonazis hatten sich in der „Partyscheune“ eines Getränkehändlers verabredet. Das Konzert sollte anscheinend die Untergrund-Arbeit des verbotenen Vereins „Nationaler Widerstand Dortmund” fördern. Doch kaum spielten die Bands, stürmten 150 Polizisten […]

Das KZ Sonnenburg war 1933 Inbegriff des NS-Terrors

Nach dem Reichtstagsbrand im Februar 1933 rollt eine Verhaftungswelle durchs Land — in Ostbrandenburg kommen die meisten Hitlergegner in das nahegelegene KZ Sonnenburg (Slonsk), ein sogenanntes „wildes Konzentrationslager“, von der SA betrieben. Auch der spätere Friedensnobelpreisträger Carl von Ossietzky wird hier gequält. Theodor hat sich mit Inge Krönig getroffen, die in Sonnenburg ihren Vater verlor. […]