WAZ| Jäger verteidigt Großeinsatz gegen Herner Neonazi-Konzert


Der „Nationale Widerstand Dortmund“ ist seit August 2012 verboten. Bei Hausdurchsuchungen stellte die Polizei zahlreiche Waffen und Propagandamaterial sicher. Foto: Archiv-Foto: Knut Vahlensieck
Dortmund/Herne.  Mit einem Großaufgebot hat die Polizei in Herne ein Konzert von Rechtsextremen aufgelöst. Mit dem Rechtsrock-Konzert sollte offenbar die im vergangenen Jahr in Dortmund verbotene Neonazi-Kameradschaft „Nationaler Widerstand“ unterstützt werden. NRW-Innenminister Jäger verteidigte den Großeinsatz.

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat das entschlossene Vorgehen der NRW-Polizei gegen ein geplantes Konzert von Rechtsextremisten in Herne verteidigt. „Wir  nutzen jede Möglichkeit, rechtsextremistische Auswüchse zu verhindern“, sagte er unserer Zeitung. „Wir dulden keine Rechtsverstöße und keine Volksverhetzung.“

Die Veranstaltung war im Internet als Solidaritätskonzert mit der verbotenen rechtsextremistischen Kameradschaft in Dortmund beworben worden. „Diese Neonazi-Vereinigung wollte unsere Rechtsordnung bekämpfen. Auch mit Gewalt“, erklärte Jäger. „Ihre Mitglieder haben sich offen zum verbrecherischen Nationalsozialismus und zu führenden Personen dieses menschenverachtenden Systems bekannt. Deshalb halten wir den Kontroll- und Ermittlungsdruck auf die rechtsextremistische Szene hoch.“

Polizei löst Neonazi-Konzert in Herne auf
Es war lange gerätselt worden, wo das „Solidaritätskonzert“ für den „Nationalen Widerstand Dortmund“ (NWDO) denn am Wochenende stattfinden würde – am Samstagabend stand fest: In der Juliastraße in Herne sollten drei Bands spielen, um zur Solidarität für die im August 2012 verbotene Vereinigung von gewaltbereiten Autonomen Nationalisten zu werben.

Vollständiger Artikel

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: