Archiv für den Tag 28. Juli 2013

Nebenklage NSU-Prozess|Zum Mordfall Özüdogru, zur Frühlingsstraße – und zur Frage, ob Gerlach weiter aussagen wird.

Das Verfahren drehte sich heute zunächst um den Mordfall Özüdogru. Ein Waffensachverständiger vom bayerischen LKA und der Rechtsmediziner berichteten: Özüdogru wurde zweimal in den Kopf geschossen, wobei der zweite Schuss aus nächster Nähe auf den am Boden liegenden Mann abgegeben wurde. Abdurrahim Özüdogru lebte nur noch wenige Minuten. Im Gegensatz zu dem ersten Mord an […]

Nebenklage NSU-Prozess – 30.07.-01.08.2013 – Vorschau

Auch in der letzten vollen Woche vor der Sommerpause wird sich das Gericht zum einen mit dem Brand in der Frühlingsstraße, zum anderen mit den Mordtaten des NSU beschäftigen. Am Dienstag werden Angehörige der alten Dame vernommen, die Wand an Wand mit “den Drei” wohnte und zum Zeitpunkt der Explosion im Haus war. Am Mittwoch […]

Zusammenfassung der Prozesstage vom 9. Juli bis 18. Juli 2013 #3

Die zwei Verhandlungswochen vom 9. Juli bis zum 18. Juli behandelten eine Vielzahl von Komplexen, von denen keiner zu einem Abschluss gekommen ist. An manchen Tagen wurden drei unterschiedliche Themen behandelt und bis zu sieben Zeug_innen gehört. Der schwelende Konflikt zwischen den Interessen der BAW und denen der Nebenklage trat immer deutlicher zu Tage. Eine […]

Protokoll 28. Verhandlungstag – 25. Juli 2013

Ein Rechtsmediziner, der die Obduktion von Abdurrahim Özüdoğru durchgeführt hatte, und ein Sachverständiger des bayrischen LKA schilderten, wie nach ihren Erkenntnissen Özüdoğru zwei Mal in den Kopf geschossen und wohl nach wenigen Minuten verstorben sein muss. Das Ehepaar H., direkte Nachbar_innen des NSU-Kernes in Zwickau, berichteten von ihren Begegnungen mit Zschäpe zum Zeitpunkt des Brandes auf der Straße, […]

Protokoll 26. Verhandlungstag – 23. Juli 2013

Zum Mord an Enver Şimşek wurden ein Gerichtsmediziner und ein Waffensachverständigergehört. Letzterer hatte für sein siebenseitiges Gutachten über zwei Jahre gebraucht, weil andere Fälle als „vordringlich“ betrachtet wurden. Zentral am Verhandlungstag waren mehreren Erklärungen zu der Verwertung der Vernehmungen Holger G.s. Der Verhandlungstag beginnt um 9.48 Uhr. Die Gäste- und Pressetribüne ist heute ungewöhnlich voll. […]

OPERATION: LAST CHANCE II

OPERATION: LAST CHANCE II ist eine Kampagne zur Erleichterung der Strafverfolgung von NS-Verbrechern in Deutschland. Sie konzentriert sich auf Personen, die in Vernichtungslagern und mobilen Mordkommandos eingesetzt waren. Eine Belohnung bis zu 25.000 Euro wird ausgesetzt für sachdienliche Hinweise, die zur Bestrafung von Holocaust-Tätern beitragen, unter folgenden Bedingungen: 5000 Euro für eine Anklageerhebung; 5000 Euro […]

Stern| NS-Kriegsverbrecher – Wie Priebke seinen 100. begeht+

Er ist ein verurteilter, reuloser NS-Kriegsverbrecher, der von Neonazis gefeiert wird. Trotzdem lässt ihn die italienische Justiz an der langen Leine – und erregt damit den Zorn der Opferfamilien. Oktober 2010: Erich Priebke verlässt mit seinem Anwalt Paolo Giachini nach einem Gottesdienst eine Kirche in Rom.© Alessandro Bianchi/Reuters Vierzehn Jahre ist es her, dass der NS-Kriegsverbrecher […]