Archiv für den Tag 22. Januar 2014

Focus| Seidenspinner macht sich für U-Ausschuss zu NSU-Mord stark

  dpa/Marijan MuratRüdiger Seidenspinner. Der Landeschef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Rüdiger Seidenspinner, macht sich für einen eigenen Untersuchungsausschuss zum NSU-Mord in Heilbronn stark. „Lieber einen Untersuchungsausschuss zu viel als einen zu wenig“, sagte er den „Stuttgarter Nachrichten“ (Donnerstag). Niemand könne wissen, ob nicht doch noch etwas ans Tageslicht komme. Die Polizistin Michèle Kiesewetter war […]

StN| Aussage von BKA-Beamten sorgt für Tumult

München – An diesem Mittwoch beschäftigen sich die Richter des Staatsschutzsenats weiter mit dem Mord an der PolizeimeisterinMichèle Kiesewetter und dem Mordversuch an ihrem Kollegen Martin A. am 25. April 2007. Der Mord gilt als der rätselhafteste der ganzen NSU-Serie. 17.45 Uhr: In unserem Video sehen Sie in den ersten beiden Zivilfahrzeugen Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben, die in […]

ND| Fall Kiesewetter: Mundlos käme »bedingt« als Täter infrage

Von René Heilig, München Foto: dpa/Norbert Försterling Der 76. Verhandlungstag im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht in München begann am Mittwoch mit dem Gutachten von Professor Hans-Dieter Wehner. Der Gerichtsmediziner aus Tübingen war mit der Untersuchung des Mordes an der Polizeimeisterin Michele Kiesewetter im April 2007 in Heilbronn betraut worden. Bei dem Anschlag ist auch Kiesewetters […]

Berliner Zeitung| Drei Freunde aus Jena

Im Neubaugebiet von Jena-Lobeda sind die drei Terroristen aufgewachsen. „Wir hatten hier ein Vakuum, eine Leere“, sagt der Jungendpfarrer Lothar König. „Neunzig Prozent der Leute empfanden sich plötzlich als Opfer.“ Foto: DDP JENA – Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe waren Suchende, dann Rechte. Am Ende wurden sie Killer. Eine Spurensuche. Lothar König grummelt wie ein […]

Bundestag| Überschneidungen bei Hooligans und Neonazis – Kleine Anfrage

Hooligans sowie Ultras sind sind nach Angaben der Bundesregierung „grundsätzlich nicht in ihrer Gesamtheit als rechtsextremistisch zu bewerten“. Dies schließe partielle Überschneidungen der beiden Szenen nicht aus, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/261) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/194). Gemäß dem Jahresbericht Fußball 2012/2013 der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) des Landesamts […]

Kontext| „Zu viel Zufall“ In Sachen Martin Arnold

Martin Arnold, der beim Mordanschlag auf Michèle Kiesewetter auf der Theresienwiese in den Kopf geschossen wurde, hat am vergangenen Donnertag vor dem Gericht in München ausgesagt. Kontext hat mit seinem Anwalt Walter Martinek gesprochen. Herr Martinek, nach der Tat hat Ihr Mandant in ersten Vernehmungen noch eine ausführliche Aussage gemacht. Später und jetzt beim NSU-Prozess […]

Berliner Zeitung| Das braune Erbe der DDR

Fremdenfeindlich: 59 Prozent der Ostdeutschen meinen, es gebe zu viele Ausländer in Deutschland. Foto: dpa BERLIN – Ostdeutschland hat ein Problem mit dem Rechtsextremismus. Wissenschaftler finden dafür eine Erklärung im System der DDR. Bis heute lehnen Bürger im Osten stärker als im Westen Ausländer ab, außerdem gebe es in Osten mehr autoritäres Denken. Die von der Hochschule […]