Einladung & Ausblick auf nächsten Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss-Sitzungen


ua_hoffmannIn seiner Sitzung am Donnerstag dem 6. Februar setzt der Untersuchungsausschuss seine Beweisaufnahme zur Fahndung nach dem NSU-Trio fort. Im Mittelpunkt steht diesmal die Unterstützung der Suche durch dasBundesamt für Verfassungsschutz. So wird ab 9:00 Uhr zuerst ein Referatsleiterdes Bundesamt für Verfassungsschutz befragt werden, der in seiner Funktion als Referatsleiter die Einsätze derObservationsteams des BfV in Thüringen und Sachsen verantwortete. Ihm folgt am späten Vormittag ein Observant, der 1999 in Thüringen im Einsatz gewesen sein soll. Nach dem Mittagessen wird ein weiterer Referatsleiter des BfV zum Einsatz von Spurfolgetechnik bei der Suche nach den drei Untergetauchten befragt werden. Den Abschluss macht dann der ehemalige Innenminister Dr. Dewes. In dessen dritter Vernehmung durch den Ausschuss soll es um seine Kenntnisse und Weisungen im Zusammenhang mit der Fahndung bis zum Ende seiner Amtszeit gehen. Weitere Termine:

 

Thematisch setzt sich der Ausschuss in der öffentlichen Sitzung am Montag dem 20.02.neben der Fahndung auch bereits mit der Frage auseinander, was Thüringer Behörden zu denCeska-Morden bekannt war und ermittelt wurde. Beginnen wird der Sitzungstag jedoch, wie immer mit einer nichtöffentlichen Beratung in deren Anschluss ab 10:00 Uhr dann der ehemalige Innenminister Köckert Gelegenheit erhält sein Wissen und Wirken um die Fahndung nach Böhnhardt, Zschäpe und Mundlos darzulegen. Ob nach ihm sein Amtsnachfolger Innenminister a.D. Gasser zum gleichem Thema aussagen wird, ist aufgrund einer Erkrankung derzeit noch ungewiss. Ab Mittag sollen dann 4 Thüringer Polizisten gehört werden, die an einer Informationsveranstaltung der BAO Bosporus zu der Ceska-Mordserie in Thüringen besucht haben.

Ab März 2014 wird sich der Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss dann auch dem Komplex Heilbronn bzw. dem 10. NSU-Mord mit Zeugenbefragungen nähern. Der Fall der getöteten 22-jährigen Polizistin Michele Kiesewetter aus Oberweißbach (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) hinterläßt besonders viele offene Fragen, eben auch weil der Mord vom 25. April 2007 nicht in das bis dahin stringent-rassistische Tötungsschema der Täter passt. Sitzungstermine im März sind bislang für den 6.3., den 10.3, den 27.3. und den 31.3. 2014 geplant. Die Sitzungen starten meistens gegen 9.00 bzw. 10.00 Uhr und sind größtenteils öffentlich. Ort ist stets der gleiche: Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1, Raum F101.

Quelle: Haskala

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: