Archiv für den Tag 20. Februar 2014

Kontext| Terrortrio ad acta gelegt

Wie eng waren die Beziehungen der rechten Zwickauer Terrorzelle NSU nach Baden-Württemberg? Das Landeskriminalamt ist dieser Frage ein Jahr lang nachgegangen. Ergebnis ist ein Bericht der „Ermittlungsgruppe Umfeld“, den Innenminister Reinhold Gall kürzlich vorstellte. Vom Versprechen „umfassender Aufklärung“ ist darin relativ wenig zu erkennen. Die Causa NSU soll im Südwesten der Republik offenbar ad acta […]

Protokoll 84. Verhandlungstag – 5. Februar 2014

Zum zweiten mal musste André Kapke heute in München aussagen und er wird auch noch ein drittes mal anreisen müssen. Erneut wollte sich der Zeuge an nichts relevantes mehr erinnern können, alles sei 15 Jahre her. Nach Richter Götzl befragte die Bundesanwaltschaft den Zeugen, aber konnte ihn auch nicht zum Reden bewegen. Am Mittag stellte […]

Rhein-Zeitung| NSU: Die Spur nach Koblenz

Rheinland-Pfalz – Es ist ein Zettel mit fünf Namen, handschriftlich notiert, eine Liste mit Postadressen und Telefonnummern. Asservat 59.72.7 der Staatsanwaltschaft Gera ist auch fast 16 Jahre nach dem Fund eines der vielen ungelösten Rätsel der Ermittlungen gegen das rechtsextreme Netzwerk Nationalsozialistischer Untergrund (NSU).   Vermummt, mit Stahlhelm und Schlagstock: Auf dem Anwesen der Müllers […]

Telepolis| NSU-Prozess: Zweifel an Beweisstück

Marcus Klöckner Anwälte der Nebenklage gehen von mangelndem Aufklärungswillen aus – Opferfamilien kommt reine Statistenrolle zu Im Prozess gegen Beate Zschäpe sind Zweifel an einem Beweisstück aufgetaucht. Ein Kriminalkommissar, der sich für das Bundeskriminalamt (BKA) intensiv mit einem rassistischen Brettspiel auseinandergesetzt hat, das angeblich der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) zum Verkauf in der rechten Szene konzipiert […]