Archiv für den Tag 12. März 2014

DW| NSU-Prozess: Ein Verfassungsschützer auf Abwegen

Andreas T. hatte beruflich mit Rechtsextremisten zu tun. Als Halit Yozgat in seinem Internet-Café erschossen wurde, war der Beamte anwesend, will aber nichts bemerkt haben. Auch seine Auftritte im Prozess bleiben dubios. Mordopfer Halit Yozgat Andreas T. ist schon Stammgast im Sitzungssaal A 101 des Münchener Oberlandesgerichtes (OLG). Dort findet seit Mai 2013 das Strafverfahren gegen […]

Ticker zum NSU-Untersuchungsausschuss 6.3.2014

In der heutigen Sitzung beschäftigt sich der Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss möglicherweise abschließend mit dem Fahndungskomplex nach dem Jenaer Trio, geladen sind dazu zwei ehemalige Innenminister. Im Anschluss wird der Mord an der Thüringer Polizistin Michéle Kiesewetter Thema sein. Dazu soll heute ihr Patenonkel befragt werden, der schon kurz nach dem Mord eine Verbindung zu der damals […]

Ticker zum NSU-Untersuchungsausschuss 10.3.2014 (u.a. Komplex Kiesewetter-Mord + Eisenach)

Nach der Sitzung am Donnerstag mit dem Onkel der ermordeten Polizistin Michéle Kiesewetter soll am Montag dem 10.3.2014 dessen ehemalige Lebensgefährtin vernommen werden, die als Polizistin arbeitete und wegen Kontakten in die rechte Szene suspendiert wurde. Von ihr erhofft sich der Untersuchungsausschuss Aufschluss hinsichtlich der Frage, ob dienstliche oder private Kontakte Kiesewetters oder ihres unmittelbaren […]

Protokoll 89. Verhandlungstag – 26. Februar 2014

Zunächst sagte ein Waffensachverständiger des BKA zur Identifizierung von Pistolen aus. Er konnte anschaulich darstellen, dass die Ceska 83 aus dem Brandschutt eindeutig die Tatwaffe bei der Mordserie ist. Auch die Waffen, die in Heilbronn verwendet wurden, konnten anhand der individuellen Spuren identifiziert werden. Am Nachmittag kam es dann zur Aussage der mutmaßlichen NSU-Unterstützerin Mandy […]

Protokoll 88. Verhandlungstag – 25. Februar 2014

In der ersten Vernehmung des heutigen Prozesstages, sagte die ZeuginIngeborg Christine H. aus. Sie schilderte die Anmietung von Wohnmobilen, die durch den Angeklagten Holger G. getätigt worden sein sollen. Im Fokus stand eine Anmietung im April 2007, im Zeitraum des Mordes an Michèle Kiesewetter. Anschließend folgte die Befragung des Polizeibeamten Karsten Ro., der über die Aussagen des […]

Stuttgarter Nachrichten| Neonazis in Kiesewetters Umfeld

Franz Feyder Der Mord an Michèle Kiesewetter ist noch immer nicht aufgeklärt.Foto: dpa Zwei Zeugen zeichnen im thüringischen NSU-Untersuchungsausschuss ein bizarres Geflecht von Neonazis, Polizisten und Familienmitgliedern rund um die Polizeimeisterin.  Stuttgart – Thüringens Abgeordnete haben jede Menge Fragen. Aus gutem Grund: Die Ermordete stammte aus ihrem Bundesland. Michèle Kiesewetter war Thüringerin, auch wenn sie […]

„Gladio“ unter nationaler Regie

Die verschiedenen Stay-behind-Organisationen der NATO-Mitgliedstaaten sind nicht der NATO unterstellt gewesen, sondern haben in nationaler Verantwortung agiert. Dies schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/701) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/524). Darin führten die Abgeordneten aus, die „Geschichte der von der NATO aufgebauten geheimen ,Stay-behind‘-Organisation (Gladio)“ bleibe „bis heute in weiten Teilen […]

Einladung| Keupstraße und Rassismus: Anschlag – Folgen – Konsequenzen

Veranstaltung der „Initiative Keupstraße ist überall“ 19.März 2014, 19 Uhr, im Großen Forum  Bürgerzentrum Alte Feuerwache Köln (Melchiorstr.3, U-Bahnh. Ebertplatz) 1. Video „ich kenne meine Feinde“   2. Erfahrung der unmittelbar Betroffenen   Kutlu Yurtseven (Microphone Mafia – dostluk cinemasi), Köln   3. „Re-Traumatisierung“   Was bedeutet Traumatisierung durch das Nagelbomben-Attentat? Welche Rolle spielten die […]

HNA|NSU-Prozess: Die eigenartige Rolle des Verfassungschützers Andreas T.

Im NSU-Prozess soll am Mittwoch der frühere hessische Verfassungsschutz-Direktor Lutz Irrgang als Zeuge gehört werden. Dabei soll es um die eigenartige Rolle gehen, die der ehemalige Verfassungsschützer Andreas T. beim NSU-Mord an Halit Yozgat 2006 in Kassel spielte.   © dpa Das Kasseler NSU-Opfer Halit Yozgat. T. befand sich kurz vor und höchstwahrscheinlich auch während der […]

HNA| NSU-Prozess: Streit um Rederecht von Angehörigen – Yozgat wird Wort entzogen

Im NSU-Prozess ist es zum Streit über das Rederecht von Angehörigen der Terroropfer gekommen. Der Vater des in Kassel ermordeten Halit Yozgat wollte am Dienstag vor Gericht eine Erklärung abgeben. Der Vorsitzende Richter unterbrach ihn nach wenigen Worten. Er wies darauf hin, dass solche Stellungnahmen nach der Strafprozessordnung nur zu konkreten Beweispunkten zulässig seien. Auch […]

FR| Ex-Verfassungsschutz-Chef nicht kooperativ

Blick auf das Internet-Café in Kassel, in dem der Betreiber ermordet wurde. Foto: dpa/dpaweb Der frühere hessische Verfassungsschutz-Chef sollte die Rolle seines Mitarbeiters Andreas T. beim NSU-Mord in Kassel klären. Er verteidigt aber vor allem seine Behörde. Im Münchner NSU-Prozess hat der frühere Direktor des hessischen Landesamts für Verfassungsschutz (LfV) das Verhalten seiner Behörde nach dem Mord […]