Archiv für den Tag 4. Juni 2014

Köln-Keupstraße| Neuerscheinung: Von Mauerfall bis Nagelbombe

Ausschnitt aus dem Titel des Buchs Zum zehnten Jahrestag des Nagelbombenanschlags in der Kölner Keupstraße hat die Gruppe „Dostluk Sineması“ ein Buch mit Augenzeugenberichten der damaligen Anwohner herausgebracht. Veröffentlicht wird das Buch durch die Amadeu Antonio Stiftung. Am 9. Juni 2004 explodierte in der Kölner Keupstraße eine Nagelbombe, die Teil der Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds […]

bpb| Debatte: Was tun bei einem rechtsextremen Aufmarsch?

Laufen lassen, verbieten oder blockieren – wie sollte man mit Aufmärschen der extremen Rechten umgehen? Vier Meinungen zu einer Frage, die sich Politik, Sicherheitsbehörden und Zivilgesellschaft immer wieder stellt. Johannes Radke Der rechtsextreme „Kampf um die Straße“ Neonazis wollen mit ihren Aufmärschen den „Kampf um die Straße“ gewinnen. Auch wenn es einige andere Konzepte gab, […]

MIGAZIN| „STAAT & NAZIS HAND IN HAND“ – Polizei zensiert NSU Plakat wegen Verunglimpfung des Staates

Ein Plakat sollte an den NSU-Nagelbombenanschlag in der Kölner Keupstraße vor 10 Jahren erinnern. Doch die Berliner Polizei griff ein und zerstörte das Plakat. Begründung: Die Aufschrift „NSU: Staat und Nazis Hand in Hand“ verunglimpfe den Staat. Die Initiatoren sprechen von Zensur. „NSU: Staat und Nazis Hand in Hand“ von der Polizei entfernt © Bündnis […]