Spiegel|Thüringer Abschlussbericht: Warum der NSU so lange morden konnte


Von und

Undatierte Aufnahme von Mundlos, Zschäpe, Böhnhardt: Jahrelang unerkannt im UntergrundZur Großansicht

REUTERS/ Bundeskriminalamt

Undatierte Aufnahme von Mundlos, Zschäpe, Böhnhardt: Jahrelang unerkannt im Untergrund

Ein „einziges Desaster“ – so fasst der Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss die jahrelange Fahndung nach den untergetauchten Neonazis zusammen. Die Abgeordneten glauben: Man hätte das Trio ausfindig machen können.

Der Auftrag an „Ralf“ war klar: Er solle bei „Bönis Eltern“ Kleidung abholen, außerdem Geld, „viel Geld“, um dann mit den Sachen zu einem bekannten Treffpunkt zu kommen. Diese Worte vernahmen Ermittler des Thüringischen Landeskriminalamts, als sie im April 1998 den Telefonanschluss eines Jenaer Rechtsextremisten abhörten.

 

Die Beamten waren auf der Suche nach den untergetauchten Neonazis Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe. „Bönis Eltern“ – die Zuordnung fiel nicht sonderlich schwer. Und auch „Ralf“ stellte die Ermittler offenbar vor keine großen Rätsel: Ralf Wohlleben, der heute als mutmaßlicher Unterstützer des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) vor Gericht steht.

Wohlleben kannte Mundlos, Zschäpe und Böhnhardt seit den frühen Neunzigerjahren aus der Thüringer Neonazi-Szene, und die Behörden kannten ihn. Hatte also Wohlleben Kontakt zu den Untergetauchten? Die Schlussfolgerung lag nahe, das Landeskriminalamt reagierte: Am 22. April 1998 wurde Wohlleben fünf Stunden lang observiert. Aber dann passierte kurioserweise lange nichts mehr, die nächste Observation erfolgte erst im August 1999, also rund 16 Monate später.

Für die Abgeordneten des Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses ist dieser merkwürdige Umstand nur einer von vielen, die zu einem vernichtenden Urteil über die Arbeit der Landesbehörden führten: Die Suche nach den Untergetauchten lasse sich zusammenfassend als „einziges Desaster“ beschreiben, heißt es in dem fast 1800 Seiten langen Bericht, der SPIEGEL ONLINE vorliegt und am Vormittag offiziell vorgestellt werden soll.

Vollständiger Artikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: