Welt| Hetze gegen Ausländer, Hetze gegen Reiche


Ihr Terrain sind mittelgroße Städte wie Gera und Heidelberg: Rechtsradikale werben mit Konzerten und Liederabenden um neue Kameraden. Schlüsselbegriffe sind dabei „Verrat“ und „Widerstand“.

Schon die Namen sind eindeutig: Heiliges Reich, Oiram, Kommando Skin, Pommernklang oder 12 Golden Years heißen die Bands, die in der rechtsextremen Szene populär sind. Sie singen von „fett gefressenen Bonzen“ und von vollen Zügen nach Osten („Die Stimmung ist toll“). Und sie werben aggressiv um Nachwuchs für die rechte Szene. Allein von Juli bis September 2014 fanden nach Kenntnis der Bundesregierung in Deutschland 22 rechtsextremistische Musikveranstaltungen statt, davon neun Konzerte und 13 Liederabende. Nur neun von ihnen waren offen angekündigt. Von den 13 anderen Veranstaltungen erfuhr der Verfassungsschutz nur über vertrauliche Hinweise: Die Informationen zu den Auftritten waren konspirativ über einschlägige Netzwerke verbreitet worden.

Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor, die der „Welt“ vorliegt. Auffällig ist, dass die Bands überwiegend in kleineren und mittelgroßen Städten wie Gera, Torgau und Heidelberg auftraten. Die Konzerte wurden nach Auskunft des Innenministeriums von durchschnittlich 150 Personen besucht, die Liederabende von etwa 50 pro Veranstaltung.

Zwei Konzerte in diesem Zeitraum wurden im Vorfeld verboten: Sie sollten in Finowfurt stattfinden. Zwei weitere, in Berlin und in Grevesmühlen, löste die Polizei auf. In vier Fällen kam es zu aktenkundigen Straftaten, unter anderem zur Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, aber auch zu Körperverletzungen und Verstößen gegen das Waffengesetz.

Vollständiger Artikel

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: