Archiv für den Tag 21. Januar 2015

mdr| Verfassungsschutz Sachsen: Rechtsextreme Tendenzen bei Legida

Der sächsische Verfassungsschutz sieht derzeit bei der Legida-Bewegung in Leipzig eindeutig rechtsextreme Tendenzen. Pressesprecher Martin Döring verwies auf Anfrage von MDR SACHSEN auf Formulierungen im ersten veröffentlichten Positionspapier und der dazugehörigen Erläuterungen. Sie enthielten für Rechtsextremisten anschlussfähige Vokabeln. Als Beispiele nannte Döring „Kriegsschuldkult“, „dass die Vermischung von Kulturen immer zum Zusammenbruch der Urkulturen führt“ und […]

Welt| Die dubiosen Gestalten hinter der Legida-Bewegung

Das Leipziger Legida-Bündnis gilt als entschlossener und radikaler als Pegida. Am Mittwoch werden 40.000 Islamkritiker erwartet. Wer sind die Anführer? Ein Rechtsanwalt, ein Hooligan und Jörg Hoyer. Legida-Marsch durch Leipzig: An der ersten Veranstaltung der Bewegung am 12. Januar nahmen knapp 5000 Personen teil. Nun haben die Organisatoren 40.000 angemeldetFoto: Getty Images Der Mann am […]

bpb| Auschwitz heute – Webdocumentary

Auschwitz heute von: Bombay Flying Club Auschwitz – Ort und Symbol der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie. Der Name der südpolnischen Stadt steht für den millionenfachen Mord an Juden, Sinti und Roma und Menschen, die nach der NS-Rassenideologie nicht zur „Volksgemeinschaft“ gehörten. Der Bombay Flying Club hat dazu eine Webdocumentary für die bpb umgesetzt. Grundlage sind Fotos von […]

bpb| Schriftenreihe (Bd. 1537) Auschwitz heute

Auschwitz – Ort und Symbol der Vernichtungsmaschinerie des nationalsozialistischen Deutschland. Wenn wir den Begriff hören, löst dies zwangsläufig Bilder in unseren Köpfen aus, die uns auf schreckliche Weise vertraut sind. Dieser Bildband möchte dazu anregen, genauer hinzusehen, sich einen eigenen Zugang zum Thema zu verschaffen. Inhalt Auschwitz – Ort und Symbol der Vernichtungsmaschinerie des nationalsozialistischen […]

Ra Stolle| „Dazu muss man kein Ermittler sein.“

Heute wurden die ersten Geschädigten des Kölner Nagelbombenanschlages in der Keupstraße v. 9. Juni 2004, bei dem über 20 Personen zum Teil schwer verletzt worden sind, gehört. Einer der Geschädigten hat schon bei seiner damaligen polizeilichen Vernehmung die These, dass der Anschlag nicht vor dem Hintergrund einer Schutzgelderpressung begangen sein kann, geäußert. Dazu müsse man […]

NSU-Nebenklage| Erste Zeugenaussagen zum Nagelbombenanschlag in der Keupstraße – und zur „Bombe nach der Bombe“.

Heute sagten die ersten Geschädigten des Nagelbombenanschlags am 9. Juni 2004 in der Keupstraße in Köln aus – jeweils gefolgt von den Ärzten, die ihre Verletzungen behandelt hatten. Den Anfang machten zwei junge Männer, die während der Explosion auf dem Gehweg in der Nähe der Bombe vorbeigegangen waren und die sehr gefasst, aber sichtlich mitgenommen […]