70 Jahre nach Auschwitz| Da es geschehen ist, kann es wieder geschehen. Nie wieder! Vortrag Otto-Suhr-Institut, 27.01.2015


Deutsche Zustände 2015

27.01.2015
18:00 c.t. – 20:00

Die Arbeitstelle Politik des Vorderen Orients lädt ein:

Deutsche Zustände 2015

Interventionen von

Dr. Bilgin Ayata, Dr. Naika Foroutan, Prof. Dr. Hajo Funke

Pegida, Hogesa und Charlie: Unsere Referent*innen werfen einen differenzierten Blick auf aktuelle Ereignisse. Was sagen Bewegungen wie Pegida über die politische Kultur der BRD aus? Wie wirken derzeitige Mobilisierungen und bestehende Rassismen, speziell anti-muslimischer Rassismus zusammen? Wie wird “Deutsch-Sein” und wie der/die “Andere” konstruiert? Was bedeuten diese sozialen Bewegungen im Zusammenhang mit größeren Krisentendenzen in Europa?

27.Januar 2015

18.00 – 20.00 Uhr im Hörsaal B

Ihnestraße 21, 14195 Berlin (U – Bhf. Thielplatz)

Dr. Bilgin Ayata ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle Transnationale Beziehungen, Außen- und Sicherheitspolitik am OSI. Sie forscht über Transformationsprozesse durch Migration, Konflikt und soziale Bewegungen.

Dr. Naika Foroutan ist stellvertretende Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung an der HU Berlin.

Prof. Dr. Hajo Funke ist Professor (a.D.) an der FU Berlin und arbeitet zu politischer Kultur, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus.

Moderation: Prof. Dr. Cilja Harders ist Leiterin der Arbeitsstelle Politik des Vorderen Orients am Otto-Suhr-Institut, FU Berlin.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: