Augsburger Allgemeine| Im Untergrund: War das NSU-Trio noch in der Szene unterwegs?


Das NSU-Trio hat sich offenbar auch nach dem Abtauchen in den Untergrund noch recht offen in der rechten Szene bewegt. Dazu sind vor dem NSU-Prozess heute zwei Zeugen geladen.

Vor dem NSU-Prozess am Münchner Oberlandesgericht sind heute zwei Zeugen geladen. Einem der beiden zufolge soll das NSU-Trio sich auch nach dem Abtauchen in der Szene bewegt haben.

Foto: Peter Kneffel/Archiv (dpa)

Wieder einmal geht es im NSU-Prozess am heutigen Dienstagvormittag um das rechtsextreme Unterstützerumfeld des «Nationalsozialistischen Untergrunds». Als Zeugen werden zwei Männer aus Chemnitz aussagen, die zum Bekanntenkreis des Trios Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gehört haben sollen.

NSU-Trio in Chemnitz unterwegs – Fahnder ignorierten Hinweise

Geladen wurden sie auf Antrag der Verteidiger des wegen Beihilfe angeklagten Ralf Wohlleben. Von einem der beiden erwarten die Verteidiger die Aussage, das NSU-Trio habe sich nach dem Abtauchen offen in der Chemnitzer Szene bewegt und Stammtische besucht. Sicherheitsbehörden hätten nicht systematisch nach dem Trio gefahndet und Hinweise ignoriert.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: