Archiv für den Tag 21. Februar 2015

PZ| Rätsel um Tod einer Polizistin: Weitere Experten kritisieren Kiesewetter-Ermittlungen

Hajo Funke kritisiert die Ermittlungen im Fall der ermordeten Polizistin Michele Kiesewetter. Foto: dpa Stuttgart. Im NSU-Ausschuss des Landtags haben weitere Sachverständige große Kritik an den Ermittlungen zu dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter in Heilbronn geübt. Die Journalistin Andrea Röpke forderte die Abgeordneten am Freitag in Stuttgart auf, Verbindungen der rechtsextremen Szene zur […]

Deutschland| Bundesinnenministerium plant Rechtsbrüche der Geheimdienste zu legalisieren – neues Verfassungsschutzgesetz in Planung

Der Bundesnachrichtendienst soll internationale Kommunikationswege jetzt auch nach “Cyber-Gefahren” durchsuchen. Das geht aus einem Gesetzentwurf zur Reform des Verfassungsschutzes hervor, den wir veröffentlichen. Die so gewonnenen Daten sollen auch an Polizeibehörden zur Strafverfolgung weitergegeben werden. Weitere umfangreiche Veränderungen sollen bisherige Rechtsbrüche der Geheimdienste legalisieren. Hier geht es zum Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Zusammenarbeit im […]

Badische Zeitung| Erneut Kritik an Ermittlungsarbeit

Experten im NSU-Ausschuss / Im Mordfall Kiesewetter sind noch viele Spuren offen. Hans Joachim Funke bemängelt die Arbeit der NSU-Ermittlungsgruppe. Foto: dpa STUTTGART (dpa). Im NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags haben weitere Sachverständige die Ermittlungen zum Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter im April 2007 in Heilbronn kritisiert. Die Journalistin Andrea Röpke, die seit Jahren zum Rechtsextremismus recherchiert, […]

swp| STUTTGART: „Geheimschutz ist Täterschutz“

Gab es beim Mord an Michèle Kiesewetter 2007 doch einen Einsatz von US-Agenten in Heilbronn? War die Polizistin ein Zufallsopfer? Der NSU-Untersuchungsausschuss befragte gestern fünf Sachverständige. Foto: dpa Bild 1 von 1 Experte Hans Joachim Funke zweifelt an der Zwei-Täter-Theorie. Als die Polizistin Michèle Kiesewetter im April 2007 auf der Theresienwiese getötet wurde, liefen die […]

tagblatt| NSU-Untersuchungsausschuss: Weitere Zweifel an offizieller Theorie

Gab es beim Mord an Michèle Kiesewetter 2007 doch einen Einsatz von US-Agenten in Heilbronn? War die Polizistin ein Zufallsopfer? Der NSU-Untersuchungsausschuss befragte gestern fünf Sachverständige. THUMILAN SELVAKUMARAN Stuttgart Als die Polizistin Michèle Kiesewetter im April 2007 auf der Theresienwiese getötet wurde, liefen die Ermittlungen gegen die Sauerlandgruppe auf Hochtouren. Die Amerikaner hatten damals laut […]

Hajo Funke| Medienspiegel 18. – 22.02.2015 in Sachen NSU

NSU-Untersuchungsausschuss: Weitere Zweifel an offizieller Theorie ,Schwäbisches Tagblatt, 21.02.2015 Stuttgart: „Geheimschutz ist Täterschutz“, Südwest Presse, 21.02.2015 Rätsel um Tod einer Polizistin: Weitere Experten kritisieren Kiesewetter-Ermittlungen, Pforzheimer Zeitung, 21.02.2015 NSU-Affäre in Baden-Württemberg: Selbstreinigung kann beginnentageszeitung (taz)20.02.2015   NSU-Untersuchungsausschuss: Weitere Experten kritisieren Kiesewetter-Ermittlungen, Schwäbisches Tagblatt, 20.02.2015 SWeitere Kritik an Kiesewetter-Ermittlungen: Mehr Klarheit im Fall Kiesewetter gefordert, swr.de, 20.02.2015 Weitere Experten kritisieren Kiesewetter-Ermittlungen, Schwäbische.de ,20.02.2015 Zeugen im […]

TA| Chronik des NSU-Prozess: Von Zeugen, die sich nicht erinnern können -Teil 15

Teil (15): Wie das Münchener Oberlandesgericht versucht, die Hintergründe des rechtsradikalen NSU-Terrornetzwerkes aufzuklären.     Blick in den Gerichtssaal des Oberlandesgerichtes München vor Beginn einer Verhandlung. Foto: Peter Kneffel 165. Verhandlungstag: 27. November 2014 Es gehe es darum, durch Vergleichen verschiedener Texte unbewusste Abweichungen oder Stilmerkmale herauszufinden. So prüfte das Bundeskriminalamt (BKA) auch das NSU-Manifest: […]