Archiv für den Tag 3. März 2015

Thomas Moser und Friedrich Burschel: Blick in den Abgrund — Konsequenzen aus dem NSU Komplex

Veranstalter: Die AnStifter, Rosa Luxemburg Stiftung Baden-Württemberg & VVN/BdA Hinter dem Agieren des NSU und seines wohl mehrere Hundert Personen umfassenden UnterstützerInnen-Netzwerks öffnete sich das Panorama des wohl größten Geheimdienstskandals der Geschichte der BRD und eines unvorstellbaren behördlichen Rassismus in den Mordermittlungen. Wie weit staatliche Verstrickung in das Geschehen gegangen ist, ist bis heute nicht […]

junge Welt| Zweifel an Polizeiversion

Suizid aus Liebeskummer? Der Neonaziaussteiger Florian Heilig wollte mit Ermittlern über den NSU sprechen. Am Tag der geplanten Aussage starb er in einem brennenden Auto Von Wolf Wetzel Spuren nicht alle ausgewertet – der ausgebrannte Wagen von Florian Heilig auf dem Cannstatter Wasen bei Stuttgart (16. September 2013) Foto: Andreas Rosar/dpa Fast eineinhalb Jahre lang […]

StN| NSU-Mord Viele Fragen nach rätselhaftem Tod

Sven Ullenbruch, 03.03.2015  Florian H. starb im September 2013 in einem brennenden Wagen auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart. Seine Familie glaubt nicht an einen Suizid. Wusste der 21-Jährige zu viel über die Ermordung der Polizistin Kiesewetter in Heilbronn durch Rechts-Terroristen? Spurensuche: Am 16. September 2013 stirbt Florian H., damals 21 Jahre alt, in einem […]

HRhessenschau: NSU Untersuchungsausschuss hört Experten 02.03.2015

Veröffentlicht am 03.03.2015 ARD – NSU-Untersuchungsausschuss hört Experten Auf seiner dritten öffentlichen Sitzung hat der hessische Untersuchungsausschuss zum NSU-Mord in Kassel erneut Experten für die hessische rechte Szene angehört. Was wusste ein Verfassungsschützer wirklich, der am Tatort war?

SWR – Schwere Vorwürfe im NSU-Ausschuss – 02.03.2015

SWR – Schwere Vorwürfe im NSU-Ausschuss Im NSU-Ausschuss des Landtags haben am Montag Angehörige von Florian H. ausgesagt, der 2013 in Stuttgart in seinem Auto verbrannte. Damals hatte er eigentlich zum Mord an der Heilbronner Polizistin Kiesewetter aussagen sollen.

Nachrichtenüberblick in Sachen NSU/Florian Heilig/Andreas Temme vom 2.März 2015

NSU-Ausschuss: Kannte Florian H. den Mörder von Kiesewetter?Badische Zeitung 02.03.2015 München, Heilbronn, Stuttgart SFamilie von Florian H. weist auf Ungereimtheiten hinstimme.de 02.03.2015 Baden-Württemberg, Heilbronn, Stuttgart Florian H. sollte Informationen über die NSU-Morde liefernRhein-Neckar-Zeitung 02.03.2015 Heilbronn Warum so viele Deutsche nicht mehr an die Demokratie glaubenThe Huffington Post (Deutschland) 02.03.2015 Deutschland Heilbronner NSU-Mord: Rätselhafter Tod eines […]

FAZ| Kasseler NSU-Mord: „Machtrausch des Verfassungsschutzes“

Scharfe Kritik am Verfassungsschutz kommt vom Journalisten Dirk Laabs. Er sieht viele offene Fragen nach dem Mord in Kassel. Auch mit den Aussagen der Bundesanwaltschaft im NSU-Ausschuss ist er nicht zufrieden. 03.03.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPAVerfassungsschützer könnten vorab über den Mord am Internetcafébetreiber Halit Yozgat informiert gewesen sein: Diesen Verdacht äußert der Journalist […]

Rhein-Neckar-Zeitung| Florian H. sollte Informationen über die NSU-Morde liefern

Er starb in seinem brennenden Auto – Zweifel an Suizid-Theorie 03.03.2015, Verbrannt auf dem Cannstatter Wasen: Polizisten stehen am 16. September 2013 vor dem Autowrack. Foto: dpa Von Bettina Grachtrup Stuttgart. Es sieht aus wie ein Suizid: Am 16. September 2013 stirbt Florian H. in einem brennenden Wagen auf dem Stuttgarter Wasen. Für die Ermittler […]

Welt| Kurz vorm Tod bekam Florian H. einen verstörenden Anruf

Florian H. starb im Herbst 2013 in einem brennenden Auto, seine Familie glaubt nicht an Suizid. Was wusste der 21 Jahre alte Aussteiger aus der rechten Szene über den Mord an Polizistin Kiesewetter? Foto: dpaDie Kriminalpolizei vor dem Autowrack, in dem der potenzielle Zeuge Florian H. Mitte September 2013 verbannt war War es Selbsttötung oder […]

swp| NSU-Untersuchungsausschuss: Die Familie von Florian H. berichtet

Laptop und Handy wurden nicht ausgewertet, das Umfeld nicht richtig befragt. Die Familie von Florian H. berichtete vor dem NSU-Untersuchungsausschuss von Zweifeln und schlampigen Ermittlungen. Foto: dpa Bild 1 von 1 Das ausgebrannte Auto, in dem sich Florian H. am Cannstatter Wasen selbst getötet haben soll. Sein Vertrauen in die Behörden ist zerstört. Er und […]

Islamische Zeitung| Ein fatales Näheverhältnis

Mit neuen Hinweisen auf die mögliche Mitwisserschaft eines hessischen Verfassungsschutz-Mitarbeiters bei einem Neonazi-Mord befasst sich heute ein Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags. Dabei geht es um die Ermordung des Kasseler Internet-Café-Inhabers Halit Yozgat durch den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) am 6. April 2006. Anwälte, die Yozgats Familie vertreten, haben neue Indizien dafür, dass ein V-Mann-Führer des hessischen […]