Archiv für den Monat Mai 2015

FNP| NSU-Affäre: Ex-Verfassungsschützer: „Ich wusste nichts vom Mord“

Von Olaf KernEin Telefonat – viele Deutungen: Vor allem ein Satz sorgte gestern im U-Ausschuss zum Kasseler NSU-Komplex für viel Klärungsbedarf. Doch alle Versuche scheiterten.Foto: Fredrik von Erichsen (dpa)Er war zur Tatzeit am Tatort, sagte aber zunächst nichts darüber der Polizei. Das sei ein Fehler gewesen, räumte gestern Andreas Temme vor dem Wiesbadener Untersuchungsausschuss ein. […]

FNP| Offene Fragen zum NSU-Mord in Kassel 2006

Im Untersuchungsausschuss des Landtags zum NSU-Mord in Kassel 2006 haben Experten eine Reihe von Fragen aufgeworfen. Viele betreffen das Verhältnis des ehemaligen Verfassungsschützers Andreas Temme zu seinem Informanten in der rechten Szene, Benjamin G.: ⋅ Welche Rolle spielte G. in der Szene in Kassel? War er nur das kleine Licht, angesetzt auf die unbedeutende Deutsche […]

FR| Der Spion mit dem Bauchgefühl

Von HANNING VOIGTS Im Mittelpunkt des Interesses: Zeuge Andreas Temme.  Foto: peter-juelich.com Hat der Verfassungsschutz mehr über den Mord an Halit Yozgat gewusst? Nein, versichert der ehemalige Geheimschutzbeauftragte. Den Abgeordneten im Ausschuss ist deutlich anzumerken, dass sie mit den banalen Erklärungen des Verfassungsschützers nicht zufrieden sind. Nein, sagt der Zeuge vom hessischen Verfassungsschutz, er habe im April […]

ZDF heute| NSU-PUA Hessen – Andreas „Kleiner Adolf“ Temme

hr online| Temme leugnet Mord-Mitwisserschaft

Der frühere Verfassungsschützer Temme am Montag in Wiesbaden im NSU-Untersuchungsausschuss. Hessens Verfassungsschutz verstrickt in den Kasseler NSU-Mord? Nachdem Andreas Temme am Montag im Untersuchungsausschuss ausgesagt hat, sieht die CDU den Vorwurf vom Tisch. Doch nicht nur die Opposition hat noch Fragen an die Schlüsselfigur der Affäre. Video:NSU-Ausschuss tagt im Landtag2:22 Min (© hr | hessenschau, […]

HR – NSU-Ausschuss tagt im Landtag

Ein abgehörtes Telefonat zweier Verfassungsschützer nach dem NSU-Mord an Halit Yozgat in Kassel ist seit dem Vormittag Thema des Untersuchungsausschusses des Landtags.

LIZ| Geleakte Nazi-Kommunikation: Polizei hält Material für authentisch

Diverse Chatprotokolle und Audiodateien sind seit gestern Abend online aufgetaucht. Bild: Screen der Screenshots auf Indymedia Am Samstag tauchten auf den linken Nachrichtenportal „Indymedia Linksunten“ Fotos, Chat-Protokolle und Sprachnachrichten von führenden Mitgliedern der regionalen Neonazi-Szene auf. Die Daten stammen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Mobiltelefon, das Unbekannte dem Szene-Kader Alexander K. Anfang März geraubt hatten. […]

Nebenklage NSU-Prozess| Zu den Raubtaten des NSU

Diese Woche befasst sich das Gericht vor allem mit einigen der insgesamt 15 Raubüberfälle des NSU. Heute wurden zunächst ZeugInnen zur ersten dieser Taten, einem Raub am 18.12.1998 in einem Edeka-Markt in Chemnitz, vernommen. Demnach entrissen die Täter der Hauptkassiererin die Tageseinnahmen und flüchteten zu Fuß. Sie wurden von einem Jugendlichen verfolgt, schossen dreimal auf ihn. […]

Hessen| Medienspiegel zum NSU-PUA – Andreas Temme – Sitzung 11.05.2015

Erste Zeugenaussagen: NSU-Ausschuss vernimmt Andreas Temme hr online – ‎ Am Montag steht der frühere Verfassungsschützer Andreas Temme vor dem NSU-U-Ausschuss. Wusste er vom geplanten Mord an einem Kasseler Internetcafébetreiber? Erklären muss er auch ein merkwürdiges Telefonat mit einem Vorgesetzten. NSU-Mord in Kassel: Andreas Temme von NSU-Ausschuss vernommen Frankfurter Neue Presse – ‎ 11.05.2015 Der ehemalige Verfassungsschützer […]

CDU Hessen| Holger Bellino: „Äußerung war eine unangemessene Gesprächseinleitung, ungeheuerlicher Vorwurf, Verfassungsschutz habe vorab Kenntnis gehabt, konnte aber glaubhaft ausgeräumt werden“

„Im Rahmen der heutigen Beweiserhebung hat sich sehr deutlich herausgestellt, dass die seit ihrer Veröffentlichung in Rede stehende Äußerung dazu dienen sollte, um das Eis in einem unangenehmen Gespräch zu brechen. Der Ausschuss ist sich wahrscheinlich in der Bewertung einig, dass diese Bemerkung vor dem Hintergrund der Ereignisse vollkommen unangemessen war. Durch alle Zeugenaussagen wurde […]

Grüne Hessen| NSU-MORD IN KASSEL: BEMERKUNG IM UMGANG MIT MORDVERDÄCHTIGEM ANDREAS T. VÖLLIG UNANGEMESSEN

Mit Befremden hat die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Aussage des früheren Geheimschutzbeauftragten des hessischen Verfassungsschutzes im NSU-Untersuchungsausschuss zur Kenntnis genommen. „Herr H. hat eingeräumt, das Gespräch mit dem damals des Mordes an Halit Yozgat verdächtigen Verfassungsschutzmitarbeiter Andreas T. mit einer ,ironischen‘ Bemerkung begonnen zu haben. Diese Bemerkung halten wir für völlig unangemessen“, sagte […]

FR| „So nah wie möglich an der Wahrheit“

Von PITT VON BEBENBURG Hier wurde Halit Yozgat ermordet.  Foto: dpa Wusste der hessische Verfassungsschutz vorab vom NSU-Mord 2006 in Kassel? Nein, versichert der ehemalige Geheimschutzbeauftragte des Dienstes im Untersuchungsausschuss – beweist aber ein besonderes Verhältnis zur Wahrheit. Der hessische Verfassungsschutz wusste nach Angaben seines früheren Geheimschutzbeauftragten Gerald H. nicht vorab, dass in Kassel im Jahr 2006 […]

TA| Vernichtete Akten, dünne Beweislage, fehlende Zeugen – NSU-Prozess kämpft mit alten Ermittlungen

Nur schleppend kommt der NSU-Prozess nach der einwöchigen Pause wieder in Gang. Mehrere Zeugen haben für den 203. Verhandlungstag ihr Erschienen abgesagt.     Ein Blick in den Gerichtssaal des Oberlandesgerichts München. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe steht zwischen ihren Anwälten. Foto: Sascha Fromm Das Gericht will sich mit dem mutmaßlich ersten Überfall der möglichen Terrorzelle […]

SPD Hessen| Günter Rudolph: Abenteuerliche Zustände beim Hessischen Verfassungsschutz- ehemaliger Geheimschutzbeauftragter beruft sich auf Bauchgefühl!

NSU-Untersuchungsausschuss + Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Günter Rudolph hat die Erinnerungslücken des früheren Geheimschutzbeauftragten Hess zu seinem Telefongespräch mit Andreas Temme am 9. Mai 2006 während seiner Vernehmung im NSU-Untersuchungsausschuss als „bemerkenswert“ bezeichnet. „Es handelte sich bei dem den damaligen Ermittlungen gegen Andreas Temme um die erste Mordermittlung, die sich gegen einen Mitarbeiter des […]

HRonline: NSU-Untersuchungsausschuss Hessen: Ticker – Zeuge Andreas „Klein Adolf“ Temme

Worum geht es eigentlich? Vorrangig um die Beantwortung dieser Frage: Was wusste der hessische Verfassungsschutz vom Mord der Terrororganisation Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) an dem türkischen Internet-Café-Besitzer Halit Yozgat 2006 in Kassel? Hintergrund ist, dass der hessische Verfassungsschützer Andreas Temme mindestens bis wenige Minuten vor dem Mord in dem Internet-Café saß. Details lesen Sie in unserem […]

HR| NSU-Ausschuss vernimmt Andreas Temme

Was sah und hörte Andreas Temme am Tatort des Kasseler NSU-Mords? Am Montag steht der frühere Verfassungsschützer Andreas Temme vor dem NSU-U-Ausschuss. Wusste er vom geplanten Mord an einem Kasseler Internetcafébetreiber? Erklären muss er auch ein merkwürdiges Telefonat mit einem Vorgesetzten. Liveticker auf hr-online Am Montag, 11. Mai, ab 10 Uhr wird hr-online mit einem […]

Andreas Temme – ein deutscher Verfassungsschützer und sein schmutziges Spiel| Wie lange lügt er noch?

FAKT| NSU-MORD IN KASSEL – EXPERTE BEZWEIFELT DARSTELLUNG DES ZEUGEN ANDREAS TEMME 13. Mai 2014 · von Lutz Bucklitsch · in Extremismus, Hintergrund, Interview, Medien, NSU, OLG München · 1 Kommentar ·Bearbeiten Am 6. April 2006 wurde Halit Yozgat in seinem Internetcafé in Kassel erschossen. Die Täter waren – zu dieser Überzeugung kommt die Bundesanwaltschaft fünf Jahre später – die rechtsextremen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos. […]

hr| NSU-Mord in Kassel: Temme war sich selbst ein Rätsel

Andreas Temme bei der nachträglichen Tatortbegehung mit der Polizei. Neue Telefonprotokolle werfen alte Fragen zur Rolle des Verfassungsschützers Andreas Temme im Kasseler NSU-Mordfall auf: Was tat er am Tatort? Kann er Halit Yozgats Leiche übersehen haben? Um das zu klären, erwog Temme den Einsatz eines Psychologen. Von Stephan Loichinger, hr-online Im Frühling und Sommer 2006 […]

Arthur Christ – möglicher Augenzeuge des Heilbronner Polizistenmord und sein ungeklärtes Ende

Rätselhafter Tod von 18-Jährigem bleibt ungeklärt Neuenstadt/Weinsberg – Die Heilbronner Staatsanwaltschaft hat das Verfahren im Fall Arthur Christ eingestellt. Die Leiche des 18-Jährigen wurde Ende Januar neben seinem ausgebrannten Auto gefunden. Arthur Christ Von Nicole Amolsch und Helmut Buchholz Neuenstadt/Weinsberg – Die Heilbronner Staatsanwaltschaft hat das Verfahren im Fall Arthur Christ eingestellt. Damit bleibt der […]

TA| NSU-Ermittlungen: Fotos vom Eisenacher Tatort verschwunden

Erfurt. Zu Beginn ihrer Beweisaufnahme am 4. Juli wollen sich die Abgeordneten des neuen Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses einen Film zum Tatort in Eisenach ansehen.     Am 4. November 2011 starben die mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos in diesem Wohnmobil in Eisenach. Der NSU-Ausschuss im Landtag will sich erneut mit den Ermittlungen beschäftigen. Foto: […]

BfV-Präsident Maaßen belügt Abgeordnete des Deutschen Bundestages!!

Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Dr. Hans-Georg Maaßen: einer der keine Scheu hat, die Abgeordneten des Deutschen Bundestages zu belügen. Wenn das Bundesamt für Verfassungsschutz die OSS seit August 2014 auf dem Schirm gehabt habe, habe Präsident Maaßen den Innenausschuss und damit den Bundestag in der Ausschusssitzung im Dezember 2014 beinhart angelogen, so die […]

FAZ| Früherer Verfassungsschützer im Kreuzverhör

Er saß im Internetcafé, als Betreiber Halit Yozgat erschossen wurde und will nichts bemerkt haben: Der Verfassungsschützer Andreas T. soll am Montag erstmals vor dem NSU-Untersuchungsausschuss aussagen. 09.05.2015, von RALF EULER, WIESBADEN © DPAKasseler Tatort: Das Internetcafé, in dem Halit Yozgat 2006 ermordet wurde. Fast ein Jahr nach seiner Einsetzung steht im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum […]

Echo| Hessischer NSU-Ausschuss klärt rätselhaftes Zitat

„Ich sage ja jedem: Wenn er weiß, dass irgendwo so etwas passiert, bitte nicht vorbeifahren“ – den Hintergrund dieses rätselhaften Satzes versucht der hessische NSU-Ausschuss am kommenden Montag (11.) zu klären. Das Gremium befragt fast ein Jahr nach seiner Einsetzung erstmals Zeugen. Bislang wurden nur Experten für Rechtsextremismus oder Vertreter anderer NSU-Ausschüsse gehört. Der Ausschuss […]

Hessen| Gremium mit Geburtsfehler: Politische Differenzen behindern Aufarbeitung der NSU-Mordfälle

+ In diesem Kasseler Internet-Café wurde Halit Yozgat ermordet – mutmaßlich von den Rechtsterroristen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU).. Zur Tatzeit hielt sich dort ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes auf, der am Montag befragt werden soll. © Uwe Zucchi, dpa Wiesbaden – Der Rechtsterror des NSU mit zehn Morden hat Deutschland erschüttert. Der einzige hessische Fall der Serie […]

Berliner Zeitung| Polizei geht gegen rechtsextreme Hip-Hop-Band aus Berlin vor

Von Andreas Kopietz Das Video strotzt vor Nazi-Propaganda.  Foto: YOUTUBE Polizisten haben am Morgen in Berlin und Brandenburg die Wohnungen von Neonazis durchsucht. Nach Informationen der Berliner Zeitung ermittelt der Staatsschutz gegen Mitglieder einer Hip Hop-Band wegen Volksverhetzung, Betruges und Raubes. Polizisten haben am Donnerstagmorgen in Berlin und Brandenburg insgesamt sieben Objekte durchsucht. Der Staatsschutz im Berliner […]

Sachsen| Evaluierungsbericht Verfassungsschutz vorgestellt

Ulbig: „Verlässliches Frühwarnsystem“ Innenminister Markus Ulbig hat Ende 2012 die Neustrukturierung des Sächsischen Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) angeordnet und dafür eine unabhängige Expertenkommission eingesetzt. Der Kommission gehörten die ehemalige Generalbundesanwältin Prof. Monika Harms, der frühere Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz in Baden-Württemberg Dr. Helmut Rannacher und der frühere Präsident des Sächsischen Rechnungshofes Franz Josef Heigl […]

mdr| Razzia gegen Rechtsextreme: Wie reagieren die Menschen in Borna?

Erst der NSU, jetzt die OSS. Hinter diesem Kürzel steckt eine rechtsextremistische Gruppierung – die Oldschool Society. Sie soll Anschläge auf Moscheen, Salafisten und Asylbewerberheime geplant und dafür Pyrotechnik mit großer Sprengkraft gehortet haben. Gestern sind vier Mitglieder dieser Vereinigung festgenommen worden – einer der Beschuldigten der als „Vizepräsident“ bezeichnet wird, wohnte offenbar in Borna […]

OLG München Prozess-Vorschau: Mai 2015

Montag, 11. Mai 2015, 9.30 Uhr 9:30 Uhr: Ramona W. (Überfall Edeka-Markt Chemnitz 1998) 10:00 Uhr: Heike E. (Überfall Edeka-Markt Chemnitz 1998) 10:15 Uhr: Annett H. (Überfall Edeka-Markt Chemnitz 1998) 10:30 Uhr: KHK Ernst (Überfall Edeka-Markt Chemnitz 1998) 11:00 Uhr: Steffi S. (Überfall Postfiliale Chemnitz 2000) 11:30 Uhr: Iris M. (Überfall Postfiliale Chemnitz 2000) 13:00 […]

RBB| Neuer Verfassungschutzbericht für Brandenburg – Neonazi-Szene wächst und ist zunehmend gewaltbereit

Neuer Verfassungschutzbericht für Brandenburg–Neonazi-Szene wächst und ist zunehmend gewaltbereit Gewaltbereite Neonazis und die NPD rücken in Brandenburg immer enger zusammen. Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht 2014 hervor. Die Partei sei zunehmend „Nazifiziert“, wie Verfassungsschutz-Chef Weber sagte. Zudem wachse die Zahl der Neonazis wieder. Brandenburgs Neonaziszene ist zunehmend gewaltbereit – und sie arbeitet immer stärker mit der […]

Hessen| 11.05.2015 | 10:00 Uhr Untersuchungsausschuss 19/2 (NSU) – 20. Sitzung

Zeugenvernehmungen (öffentlich) Sitzungsraum 301/302 P Eingang: Pforte Grabenstraße Anmeldung für interessierte Bürgerinnen und Bürger als Zuhörer vorab telefonisch unter 0611/350335 oder am Tag der Anhörung am Eingang Grabenstraße. Ein gültiger Personalausweis muss vorgelegt werden. Hinweis: Besucher werden registriert (Personalausweis) und Taschen durchleuchtet. mit folgender Tagesordnung – zu Punkt 1 öffentlich – ein: Punkt 1: – ö […]

FR| NSU-Ausschuss hört geheimes Telefonat

 Von PITT VON BEBENBURG In Kassel ist ein Platz nach einem Opfer des NSU benannt worden.  Foto: peter-juelich.com Der NSU-Ausschuss hört nächsten Montag die Aufzeichnung eines Telefongesprächs zwischen dem zeitweise unter Mordverdacht geratenen Ex-Verfassungsschutzmitarbeiter Andreas Temme und dessen Vorgesetzten. Temme sagt zudem als Zeuge aus. Am nächsten Montag kann jeder Interessierte sich anhören, wie zwei hessische Verfassungsschützer […]

TAZ| Ombudsfrau über NSU-Opfer: „Nichts kann die Morde sühnen“

Barbara John erklärt, warum die Familien weiter auf eine Aussage Zschäpes hoffen – und einen neuen U-Ausschuss im Bundestag fordern. Der Gedenkstein für die NSU-Opfer am Halitplatz in Kassel. Bild: dpa taz: Frau John, seit genau zwei Jahren wird vor dem Münchner Oberlandesgericht der NSU-Prozess verhandelt. Sie kümmern sich um die Angehörigen der Opfer. Was ist […]

Zeit| Zschäpes letzter Triumph

Heute vor zwei Jahren begann der NSU-Prozess. Seither ist die einzige Konstante in diesem Verfahren das Schweigen von Beate Zschäpe. Warum tut sie sich das an? Wenn Beate Zschäpe kommt, wird es laut. Das Martinshorn des Gefangenentransports – drei Polizeiautos und zwei Transporter – schreckt die Münchner Innenstadt auf. Streifenwagen sperren die Kreuzungen ab, während […]

BMI| Po­li­zei­li­che Kri­mi­nal­sta­tis­tik und Po­li­tisch Mo­ti­vier­te Kri­mi­na­li­tät

Zahlen für das Jahr 2014 in Berlin vorgestellt Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz, haben heute gemeinsam in Berlin die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) sowie die Fallzahlen für die Politisch Motivierte Kriminalität (PMK) für das Jahr 2014 vorgestellt. Hervorhebung mit Downloads 2014 hat die Polizei mehr als […]

pnn| VERFASSUNGSSCHUTZ BRANDENBURG: Neonazis in Rockerkutten

Bild vergößern Mitglieder der „Barnimer Freunschaft“ tragen Kutten mit eigenen Logos und Schriftzügen. Foto: Hardy Krüger Ein neues Phänomen beschäftigt den Verfassungsschutz Brandenburg: Rechtsextreme organisieren sich in Bruderschaften und ahmen dabei Rockerclubs nach. Acht solcher Gruppen soll es in Brandenburg geben. Potsdam – Es gibt Neonazis in Brandenburg, die tun so, als wären sie Rocker. […]

GBA| Bundesweite Festnahme- und Durchsuchungsmaßnahme wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung

Die Bundesanwaltschaft hat heute (6. Mai 2015) aufgrund von Haftbefehlen des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 5. Mai 2015 den 56-jährigen deutschen Staatsangehörigen Andreas H., den 39-jährigen deutschen Staatsangehörigen Markus W., die 22-jährige deutsche Staatsangehörige Denise Vanessa G. und den 47-jährigen deutschen Staatsangehörigen Olaf O. durch Spezialeinheiten der Bundespolizei und der Länderpolizeien festnehmen lassen. Die vier […]

Zeit| Zahl antisemitischer Straftaten deutlich gestiegen

Binnen eines Jahres hat die Zahl antisemitischer Übergriffe in Deutschland um 25 Prozent zugenommen. Das geht aus der neuen Kriminalitätsstatistik hervor. Ein Junge mit Kippa (Archiv)  |  © Winfried Rothermel/dpa Die Zahl der antisemitischen Straftaten ist nach Informationen der Passauer Neuen Presse im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Es habe insgesamt 1.596 Fälle gegeben, dies sei ein Zuwachs […]

Spiegel| Rheinland-Pfalz: Unbekannte setzen Asylbewerberheim in Brand

In der Gemeinde Limburgerhof in Rheinland-Pfalz haben Unbekannte einen Brandanschlag auf eine geplante Unterkunft für Asylbewerber verübt. Ob der Anschlag fremdenfeindliche Motive hat, ist noch unklar. Auf einem Flachdach liegende Bitumenrollen wurden angezündet: Unbekannten haben am frühen Morgen ein im Bau befindliches Asylbewerberheim in der rheinland-pfälzischen Gemeinde Limburgerhof angezündet. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei […]

swp| Ku-Klux-Klan im NSU-Ausschuss

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Landtages will sich im Juni und Juli mit dem rassistischen Geheimbund Ku-Klux-Klan (KKK) befassen. Das Thema stehe in enger Verbindung mit der Aufarbeitung der Taten des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU), sagte der Ausschussvorsitzende Wolfgang Drexler (SPD) gestern in Stuttgart. Das Gremium will nach Drexlers Worten klären, wie die Strukturen beim KKK waren, wie viele […]

StZ| NSU-Untersuchungsausschuss: Unter Blutverschmierten

Von Reiner Ruf 05. Mai 2015  In Heilbronn überprüft der Untersuchungsausschuss des Landtags Zeugenaussagen zum Polizistenmord auf ihren Wahrheitsgehalt. Doch die Skepsis überwiegt. Waren am Ende doch allein Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt die Mörder? Die Abgeordneten und deren Tross lassen sich die Hotspots der Zeugenbeobachtungen zeigen und gedenken der Opfer. Der Ausschussvorsitzende Wolfgang Drexler (SPD) […]

SWR – NSU-Ausschuss besichtigt Tatort

Acht Jahre nach dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter hat der NSU-Untersuchungsausschuss am Montag den Tatort in Heilbronn besichtigt.

ZDF heute journal| NSU Ausschuss besichtigt Tatort

2007 wurde in Heilbronn die Polizistin Michele Kiesewetter ermordet. Erst Ende 2011 wurde die Tat mit dem NSU-Trio in Verbindung gebracht. Heute besichtigt der NSU-Untersuchungsausschuss den Tatort.

OTZ| Das Thema: Rekonstruktion eines Mordanschlags des NSU-Trios

Der Untersuchungsausschuss Rechtsterrorismus im Stuttgarter Landtag sah sich am Montag den Tatort an, an dem die tödlichen Schüsse auf Michèle Kiesewetter fielen.     Beamte der Spurensicherung der Polizei arbeiten am 25. April 2007 auf der Heilbronner Theresienwiese in Baden-Württemberg an einem Tatort. Es ist die Stelle, an der zuvor die Polizeibeamtin Michèle Kiesewetter, die […]

Südkurier| Was Zeugen wert sind

NSU-Ausschuss beim Vor-Ort-Termin in Heilbronn. Motiv des Mordes an Polizistin Kiesewetter nicht geklärt. Viele Zeugen, doch kein schlüssiges Bild. Wolfgang Drexler, Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses, gedenkt in Heilbronn der ermordeten Polizistin Kiesewetter. Bild: dpa Axel Mögelin (links), einst Soko-Leiter, erklärt, wie der Mord geschah Bild: dpa Der 24. Mai 2007 war ein Sonnentag wie dieser Montag. Auf der […]

Badische Zeitung| Mordfall Kiesewetter: Das Rätsel bleibt ungelöst

Acht Jahre nach der Ermordung der Polizistin Michèle Kiesewetter will der NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags Licht in das rätselhafte Verbrechen bringen. Das ist keine leichte Aufgabe. Wolfgang Drexler, Vorsitzender des Untersuchungsausschusses, am Gedenkstein für die erschossene Polizistin in Heilbronn Foto: dpa „Wir hatten viele Aussagen, aber letztlich hat sich kein stimmiges Bild ergeben“, fasst Axel Mögelin (41) […]

Stimme| Vor Ort werden Fragezeichen noch größer

Heilbronn/ Stuttgart  Der NSU-Ausschuss des Landtags hat sich Großes vorgenommen: Er will mehr Licht in die Ermordung der Polizistin Kieswetter bringen. Nach einer Ortsbegehung dämpfen die Abgeordneten aber die Erwartungen. Von Daniel Stahl und Helmut Buchholz NSU-Ausschuss besucht Tatort Theresienwiese(6:22) Wer sich vor Ort ein eigenes Bild eines Geschehens macht, sieht die Dinge eigentlich klarer. […]

Stimme| NSU-Ausschuss besucht Tatort Theresienwiese

Der NSU-Untersuchungsausschuss hat sich heute den Tatort des Polizistenmordes in Heilbronn angeschaut. Im Rathaus werden am Nachmittag erste Zeugen zum Polizistenmord vernommen. NSU-Untersuchungsausschuss am Tatort in Heilbronn (5:53) Erstmals ist der Landtags-Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) und Bezügen zu Baden-Württemberg heute in Heilbronn. Umringt von vielen Medienvertretern legten die Parlamentarier um […]

Brumlik/Funke| Biedermann und Brandstifter: Innenminister de Maizieres Gesetz zur Straffreiheit von Spitzeln

Micha Brumlik/ Hajo Funke Biedermann und Brandstifter:  Innenminister de Maizieres Gesetz zur Straffreiheit von Spitzeln Soll im Eilverfahren die Straffreiheit von potentiellen Gewaltverbrechern im Bundesamt für Verfassungsschutz noch schnell bis zur Sommerpause durchgepaukt werden? Am Freitag, dem 24. April 2015 – die politische Aufmerksamkeit des deutschen Bundestages galt dem jungtürkischen Genozid am armenischen Volk – […]

Stimme| Schweigeminute an der Gedenktafel für Michèle Kiesewetter

Warum musste die Polizistin Michèle Kiesewetter vor acht Jahren sterben und wie viele Täter und Mitwisser gibt es? Der damit befasste NSU-Untersuchungsausschuss schaut sich heute den Tatort in Heilbronn genauer an. Von Carsten Friese und lsw Gedenktafel am Rande der Heilbronner Theresienwiese, … Erstmals ist der Landtags-Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) […]

Der Polizistenmord von Heilbronn – Michèle Kiesewetter

Zusammenstellung Lutz Bucklitsch Bei dem Polizistenmord von Heilbronn wurde die Polizeivollzugsbeamtin Michèle Kiesewetter am 25. April 2007 auf der Theresienwiese in Heilbronn mit einem gezielten Kopfschuss getötet und der Polizeibeamte Martin Arnold mit einem Kopfschuss lebensgefährlich verletzt. Der Mordfall wurde zunächst durch die jahrelange Fahndung nach dem Heilbronner Phantom in der Öffentlichkeit bekannt. Seit dem 7. November […]

Heilbronn| Die unterdrückten Phantombilder zum Mordfall Kiesewetter

Schon im Juli 2013 veröffentlichte der „Kontext“ einen Artikel zu den von der Staatsanwaltschaft unterdrückten Phantombilder.  Noch immer sind diese Bilder ein Ermittlungsansatz für die Aufklärung des Mordes an Michele Kiesewetter und dem Mordversuch an ihrem Kollegen Martin Arnold. Führen diese Fotos in eine ganz andere Richtung von Tätern? Liegen die Hintergründe dieser Tat etwa […]

Heilbronn| Der unaufgeklärte Mordfall Michele Kiesewetter – Videodokumentation

aktenzeichen XY – 28.05.2008 – Polizistenmord Heilbronn, 1/2 aktenzeichen XY – 28.05.2008 – Polizistenmord Heilbronn, 2/2 NSU: Der Fall Kiesewetter ZDF heute journal 21.01.2014 – Der Fall Michèle Kiesewetter NSU-Polizistenmord in Heilbronn – Neue Fakten, neue Fragen | REPORT MÜNCHEN Heilbronner Polizistenmord – Die Jagd nach einem Phantom Doku 1-3 Der mysteriöse Mord an Michèle […]

swp| Das Rätsel von Heilbronn bleibt

Der NSU-Ausschuss des Landtags informiert sich heute über die Umstände des Anschlags auf eine Polizeistreife in Heilbronn. Der Mord auf der Theresienwiese gilt nach acht Jahren noch immer als rätselhaft. Foto: dpa Bild 1 von 1 Tatort Theresienwiese: Polizisten verdecken Fundort der Leiche mit Tüchern vor Blicken. Heute werden Abgeordnete die Stelle besichtigen. Wenn heute […]

Stimme| Liegt in Heilbronn der Schlüssel zur Aufklärung der NSU-Mordserie?

Warum musste die Polizistin Michèle Kiesewetter vor acht Jahren sterben und wie viele Täter und Mitwisser gibt es? Der damit befasste NSU-Untersuchungsausschuss schaut sich nun den Tatort in Heilbronn genauer an. Gedenktafel am Rande der Heilbronner Theresienwiese, wo im April 2007 der Polizistenmord geschah. Foto: HSt/Archiv Der Neonazi-Ausschuss des Stuttgarter Landtags kommt an diesem  Montag […]

GEA| Kiesewetter ein Zufallsopfer? Clemens Binninger sagt nein

DAS GESPRÄCH FÜHRTE ROLAND BENGEL REUTLINGEN. Die Polizistin Michèle Kiesewetter starb am 25. April 2007 auf der Theresienwiese in Heilbronn. Ihr Kollege Martin Arnold überlebte schwer verletzt einen Kopfschuss aus nächster Nähe. Der Mord und der Anschlag geben bis heute Rätsel auf. Von der Generalbundesanwaltschaft wird der Mord und der Mordversuch den NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt, […]

Deutschland| Thema Verfassungsschutz in den Parlamenten – April 2015

1.Verfassungsschutz Beratungsstand zeigenPräventionsarbeit des rheinland-pfälzischen Verfassungsschutzes im Bereich Wirtschaftsspionage Rheinland-Pfalz – Antrag nach § 76 (2) GOLT SPD 27.04.2015 Vorlage 16/5204 2.Verfassungsschutz Beratungsstand zeigenBeobachtungsobjekte des Verfassungsschutzes in Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt – Kleine Anfrage und Antwort Sebastian Striegel (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Ministerium für Inneres und Sport 24.04.2015 Drucksache 6/4015 (KA 6/8720) (4 S.) 3.Telekommunikationsüberwachung Beratungsstand zeigenKleine Anfrage […]

Deutschland| Thema Rechtsextremismus in deutschen Parlamenten – April 2015

1.Rassismus Beratungsstand zeigenSchutz der Bürgerinnen und Bürger in Marzahn-Hellersdorf Berlin – Mündliche Anfrage 17/9 Kittler, Regina (Die Linke) Plenarprotokoll 17/63 23.04.2015 S.6450-6452 Kittler, Regina (Die Linke) 2.Rechtsextremismus Beratungsstand zeigenRechtsextreme Aktivitäten im Allgäu Bayerischer Landtag – Schriftliche Anfrage 3 Wengert, Paul, Dr. (SPD) Drucksache 17/5943 22.04.2015 3.Fremdenfeindlichkeit Beratungsstand zeigenGewalt gegen Asylsuchende, Geduldete, Flüchtlinge, Menschen mit Abschiebeschutz […]