Berlin| Pressefreiheit statt Geheimhaltung – Demonstration Sa. 1.8.2015 Berlin, 14 Uhr – S-Bhf Friedrichstraße


Nach den Aufregungen des gestrigen Tages um die Ermittlungen gegen uns wegen Landesverrats haben sich Freundinnen und Freunde zusammen mit netzpolitik.org dazu entschlossen, auf die Straße zu gehen. Die Ermittlungen des Generalbundesanwalts gegen Andre und Markus sind nicht nur ein Angriff auf die kritische Berichterstattung von netzpolitik.org. Sie sind ein Angriff auf die Pressefreiheit an sich und der Versuch, alle JournalistInnen und WhistleblowerInnen einzuschüchtern. Aus gutem Grund wurde das Grundrecht auf Pressefreiheit in Deutschland bisher höher bewertet als das Interesse des Staates auf Geheimhaltung.

Ermittlungen wegen Landesverrats machen freie Berichterstattung zum untragbaren Risiko für Journalistinnen und Journalisten sowie die Medien, für die sie schreiben. Das tut der Demokratie nicht gut. Denn in ihr muss die Presse ihr Recht frei und uneingeschränkt wahrnehmen können, ohne dabei eingeschüchtert zu werden.

Das gilt insbesondere in einer Zeit, in der die Massenüberwachung der Bevölkerung aus- und Grundrechte abgebaut werden, während Geheimdienste faktisch nicht kontrolliert werden.

Wir fordern die sofortige Einstellung der Ermittlungen gegen netzpolitik.org und die Quellen!
Wir fordern Pressefreiheit, den Ausbau der Grundrechte und mehr Demokratie!

  • Bringt selbstgemachte Schilder und Transparente mit!
  • Bringt viele, viele Freundinnen und Freunde mit!
  • Berichtet über die Demo und tragt die Idee weiter!
  • Verbreitet den Aufruf! (und die Flyer)

Termin

Samstag, 1. August 2015
14 Uhr
S-Bahnhof Friedrichstraße Berlin

Die Route der Demo führt vom S-Bahnhof Friedrichstraße zum Justizministerium in der Mohrenstraße.

Unterstützung und Hilfe

Die Demonstration wird von UnterstützerInnen von netzpolitik.org zusammen mit uns organisiert. Wer als Organisation das Anliegen unterstützen will, schreibt einfach an demo@netzpolitik.org.

Wer helfen und anpacken will, schreibt auch an die Adresse. Wir haben einen VW-Bus mit großem Dachgepäckträger, aber bislang nur eine kleine Anlage. Und wir wollen laut sein! Falls jemand weiterhelfen kann….

Weitere Demonstrationen

Spenden

Unterstützt die Arbeit von netzpolitik.org mit großzügigen Spenden und Daueraufträgen, damit dieses Medium noch mehr über Misstände, Überwachung und den Abbau von Grundrechten berichten kann. Nutzen wir das Ermittlungsverfahren zur Stärkung des investigativen Journalismus!

Quelle: Metronaut

%d Bloggern gefällt das: