Radio Dresden| Schultheater-Kinder bei Pegida-Demo bedroht


Am Montagabend sind Kinder vor dem Schauspielhaus von Teilnehmern der Pegida-Demonstration bedroht und beleidigt worden. Wie eine Sprecherin des Schauspielhauses mitteilte, seien etwa 100 Kinder nach dem Ende der Vorstellung aus dem Haus gekommen. Zeitgleich sei der Demonstrationszug von Pegida am Haus vorbeigezogen.

Kinder seien als „faules Pack“ beschimpft worden, Demonstranten riefen „macht euch in die Schule“ oder „schämt euch“. Zudem sind einige Teilnehmer aus dem Demonstrationszug auf Kinder zugegangen, haben vor ihnen ausgepuckt, hätten sie mit brennende Zigaretten bedroht und als Drohgeste Handschuhe angezogen. Einige Schüler riefen daraufhin in den Arkaden des Schauspielhaues „Nazis raus“, sagte Ralf Seifert vom Organisationsteam des Schultheater-Festivals. Pegida-Gründe Lutz Bachmann dementierte die Vorwürfe in einer ersten Reaktion. „Ich kann mir das von unserer Seite nicht vorstellen“, sagte Bachmann unserem Sender (vollständiges Statement unten).

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: