Migazin| UMFRAGE: Die meisten Syrer fliehen vor Bomben Assads


Die meisten Syrer flüchten vor der Gewalt des Assad-Regimes. Das geht aus einer Umfrage unter syrischen Flüchtlingen in Deutschland hervor. Die IS-Milizen rangieren an zweiter zweiter Stelle. Entwicklungsorganisationen mahnen, mehr für die Region zu tun.

Kinder, Sand, Wüste, Bombe, Sprengsatz, Rakete, Flucht, Flüchtlinge

Kinder und ein Teil eines Sprengkörpers © UNAMID @ flickr.com (CC 2.0)
Der Terror der IS-Milizen sorgt weltweit für Entsetzen, doch die meisten Syrer sind auf der Flucht vor der Gewalt des Assad-Regimes. Das geht aus einer Umfrage unter syrischen Flüchtlingen in Deutschland hervor, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. 70 Prozent der Befragten machen für die Kriegsgewalt das Assad-Regime verantwortlich, nur rund ein Drittel nennt an erster Stelle die IS-Terrormiliz. Ähnlich antworteten die Syrien-Flüchtlinge auf die Frage, von wem die größte Terrorgefahr ausgehe: Drei Viertel hatten Angst, vom Assad-Regime entführt oder festgenommen zu werden, 42 Prozent nannten den selbsternannten „Islamischen Staat“ (IS) an erster Stelle.

Die Studie über Fluchtgründe und Zukunftsperspektiven wurde von der Organisation „Adopt a Revolution“ erstellt, die vom Ausland aus die zivilgesellschaftliche Opposition in Syrien unterstützt. Sie sei aus Spenden finanziert und vom Wissenschaftszentrum Berlin begleitet worden, sagte der Initiator von „Adopt a Revolution“, Elias Perabo.

Nur 13 Prozent der Geflüchteten gaben als Hauptgrund materielle Not an. Mehr als zwei Drittel der befragten Syrer sagten, sie seien geflohen, weil ihr Leben unmittelbar bedroht gewesen sei. Rund zwei Dritte der Befragten sind erst in diesem Jahr direkt aus Syrien geflohen (65 Prozent), knapp 30 Prozent sind ein bis zu drei Jahre auf der Flucht gewesen, bevor sie Deutschland erreicht haben.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: