20 Minuten| 20 Neonazis attackieren Flüchtlingshelfer


Im deutschen Chemnitz hat eine Gruppe von Rechtsextremisten randaliert und dabei eine Frau und einen Mann verletzt. Sie waren Helfer einer Asylbewerberunterkunft.

Vor einer neuen Asylbewerberunterkunft im deutschen Chemnitz haben Rechtsextremisten Flüchtlingshelfer angegriffen. Dabei wurden zwei der Angegriffenen verletzt. Ebenfalls in der Nacht zum Samstag wurden bei einer benachbarten Kirchengemeinde, die Asylbewerber beherbergte, zudem die Scheiben eingeworfen. Dabei erlitt eine Frau Verletzungen. Die Ermittler gehen in beiden Fällen von einem fremdenfeindlichen Motiv aus.

Der Angriff auf die Flüchtlingshelfer ging nach Polizeiangaben von einer Gruppe von bis zu 20 Personen aus. Ausserdem wurde die Scheibe eines abgestellten Autos eingeschlagen. Ein 34 Jahre alter Mann wurde in Gewahrsam genommen.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: