Hajo Funke zum Anschlag auf Reker: „Pegida war der Katalysator…“


Der renommierte Rechtsextremismusforscher Prof. Hajo Funke sieht einen Zusammenhang zwischen den fremdenfeindlichen Bewegungen der letzten Monate und Taten wie dem Anschlag auf Henriette Reker.

„Pegida war der Katalysator für eine neu entstandene Stimmung der Verrohung, für eine Schwemmung der Ressentiments und eine Absenkung der Hemmschwelle. Durch diese Stimmung werden Taten wie in Köln gefördert“, sagte Funke dem EXPRESS. „Wenn zutrifft, dass der Täter in der FAP sozialisiert war, dann gehört er zu der neonazistischen Klientel, die in den 90er Jahren radikalisiert wurde und auch bei den Angriffen von Heidenau aktiv war.“

Quelle: Express – Köln

%d Bloggern gefällt das: