LIZ| Nachspiel wegen PEGIDA im Leipziger Hauptbahnhof| Neonazis greifen zurückkehrende Demonstranten an (3. Update)


Die Auseinandersetzungen und Angriffe in Dresden im Zuge des einjährigen Bestehens von PEGIDA haben sich in der Nacht von Montag zu Dienstag im Leipziger Hauptbahnhof fortgesetzt. Laut ersten Meldungen sollen mehrere Neonazis auf zurückkehrende Gegendemonstranten losgegangen sein. Ein Messer soll dabei eingesetzt worden sein.

Wie es übereinstimmend mehrere Medien in ihrer Live-Berichterstattung mitgeteilt haben, ging ein nicht gerade geringer Teil der Gewalt von Neonazis in Dresden aus. Ein Sachverhalt, der sich in der Pressemitteilung der Polizeidirektion Dresden zum Versammlungsgeschehen am Montag nicht widerspiegelte. Schilderten die ersten Meldungen eher Übergriffe von Gegendemonstranten auf PEGIDA-Teilnehmer, kehrte sich die Situation im Laufe des Abends um. Mehrere Polizeibeamte und Pegidagegner seien immer wieder in der Stadt angegriffen worden, so die Meldungen. Skurriler Höhepunkt vielleicht: RT Deutsch, sonst eher als Haus- und Hofsender Pegidas gehandelt vermeldete einen massiven Übergriff auf einen eigenen Reporter von sechs bis sieben Pegida-Teilnehmern.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: