Spiegel| Rechtspopulismus: AfD-Vize für Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge


Alexander Gauland: „Ich sehe das ganz genauso“

Der AfD-Landeschef von NRW will Flüchtlinge notfalls mit Waffengewalt abwehren. Aus der Parteispitze bekommt der umstrittene Parlamentarier Unterstützung: „Alles andere macht keinen Sinn.“

Waffengewalt als Ultima Ratio gegen Flüchtlinge – das hatte Marcus Pretzell, der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), am Wochenende vorgeschlagen. Der umstrittene Europaabgeordnete steht mit dieser Auffassung in seiner rechtspopulistischen Partei nicht allein: Pretzell bekam Rückendeckung von Alexander Gauland, dem Vizechef der Bundespartei.

„Ich sehe das ganz genauso“, sagte Gauland dem „Handelsblatt“. „Unsere Grenzen müssen effizient gesichert werden. Alles andere macht keinen Sinn.“

Pretzell hatte am Wochenende erklärt: „Die Verteidigung der deutschen Grenze mit Waffengewalt als Ultima Ratio ist eine Selbstverständlichkeit.“

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: