Archiv für den Tag 27. Dezember 2015

Welt|Jeden Tag ein Opfer fremdenfeindlicher Gewalt

Die Zahl fremdenfeindlicher Übergriffe steigt: 2015 wurde täglich ein Mensch Opfer rechter Gewalt. In drei Ländern ist der Anstieg besonders stark. Die Innenminister wenden sich an „besorgte Bürger“. Innenminister und Verfassungsschützer sind besorgt über die wachsende Zahl fremdenfeindlicher Übergriffe und Attacken auf Flüchtlingsheime in Deutschland. Vor allem in Sachsen, Bayern und Nordrhein-Westfalen ist ein starker […]

RuhrNachrichten| Schäuble und Steinmeier warnen: Übergriffe auf Flüchtlingsheime in NRW versechsfacht

DÜSSELDORF Die Zahl der Übergriffe auf Flüchtlingsheime hat sich in Nordrhein-Westfalen 2015 mehr als versechsfacht. 29 Übergriffen in 2014 stehen in diesem Jahr schon 187 Attacken gegenüber. Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Finanzminister Wolfgang Schäuble warnen vor „geistiger Brandstiftung“ und den „Parolen der Dumpfbacken“. Waren im vergangenen Jahr 29 meist rechtsextremistisch motivierte Übergriffe registriert worden, seien […]

Welt| Im Osten wird die Zivilgesellschaft vom Mob niedergetrampelt

Selbst 25 Jahre nach der Wiedervereinigung tickt der Osten anders. Besonders fällt die Ost-West-Differenz in der Einstellung gegenüber Ausländern aus. Das zeigt sich im Verhältnis zu Pegida und AfD. Deutschland wächst auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung nur mühsam zusammen. Weiterhin besteht nicht nur ein wirtschaftlicher, sondern auch ein politischer und mentaler Graben zwischen Teilen […]

mdr| Schäuble nennt AfD „Dumpfbacken“

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Union vor einem Wettstreit mit der rechtspopulistischen AfD gewarnt. Der CDU-Politiker sagte der „Bild am Sonntag“, er werde alles dafür tun, dass die AfD es nicht in den Bundestag schaffe. Das beste Rezept dafür liefert Schäuble gleich mit: „Dass wir die Sorgen der Bürger lösen und nicht die Parolen der […]

Welt| Petry – der Sargnagel der AfD

Es mag kühn klingen, das Ende der Alternative für Deutschland (AfD) schon heute vorauszusagen. Steht sie in den Umfragen nicht geradezu stattlich da? Wer ihre Entwicklung jedoch verfolgt, der darf sich beruhigt zurücklehnen oder besorgt sein – je nachdem, welchem Lager er angehört. Eine Zukunft als dauerhafte Kraft im Parteiengefüge wird er ihr nicht verkünden […]