Welt| SPD-Generalsekretärin wirft Verfassungsschutz Versagen vor


Leipzig – Nach dem Hooligan-Überfall auf Leipzig-Connewitz wirft die sächsische SPD-Generalsekretärin Daniela Kolbe dem sächsischen Verfassungsschutz Versagen vor. «Wie kann es sein, dass ein Mob von 250 gewaltbereiten Nazis Connewitz zerstört, ohne dass der Verfassungsschutz vor dieser rechten Gefahr warnt?», erklärte Kolbe am Dienstag. Rechtsextreme hätten im Vorfeld bundesweit massiv mobilisiert – und der Verfassungsschutz wolle davon nichts gemerkt haben. Es sei ihr unerklärlich, wie es zu solch einer fatalen Fehleinschätzung kommen konnte.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: