Archiv für den Tag 10. Februar 2016

Berliner Kurier| WSG-Führer Hoffmann Hier zeigen wir einen Nazi, der gern im Dunkeln bleiben würde Wehrsportgruppe Karl-Heinz Hoffmann: Hier zeigen wir einen Neonazi, der gern im Dunkeln bleiben würde

Berlin-Moabit – Einst robbte seine 400 Mann starke Neonazi-Truppe durch fränkische Wälder, nun residiert Karl-Heinz Hoffmann (78) in einem Schloss. Weil er zeitweilig unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stand, zog er vor Gericht – erst mit ellenlangem Gezeter, dann zufrieden mit Prozess-Einstellung. Ein drahtiger Graubart in Trachtenjacke. So trat Hoffmann auf, kam ohne Anwalt, schwang sofort […]

Berliner Kurier| Von der Stasi unterwandert Wehrsportgruppe Hoffmann: Der Nazi-Terror aus dem Westen Von der Stasi unterwandert: Wehrsportgruppe Hoffmann: Der Nazi-Terror aus dem Westen

Berlin – Immer wieder wird der Osten Deutschlands mit dem Treiben rechtsradikaler Gruppen in Verbindung gebracht. Dabei hatte sich schon in den 50er Jahren in Westdeutschland Netzwerke von Neonazis formiert – so geisterte die Wiking-Jugend schon im jungen Nachkriegs-Westdeutschland, als wäre das 3. Reich nie untergegangen. In den 70er Jahren machte eine paramilitärísche Vereinigung namens […]

inFranken.de| Zukunft des Ritterguts von Neonazi Hoffmann in der Schwebe

Karl-Hein Hoffmann will nicht loslassen: Der Neonazi legt Beschwerde gegen die erfolgreiche Zwangsversteigerung des Ritterguts Kohren-Sahlis ein. on DPA Die Zukunft des Ritterguts des Neonazis Karl-Heinz Hoffmann ist wieder offen. Zwar hatte ein Bieter aus Nordrhein-Westfalen vor 14 Tagen bei einer Zwangsversteigerung am Amtsgericht Leipzig den Zuschlag für das 60-Hektar-Anwesen unweit der Stadt bekommen. Gegen […]

Welt| Verfassungsschutz beobachtete „Wehrsportgruppe“

Berlin (dpa/lby) – Der Streit um die zeitweilige Beobachtung des Gründers der verbotenen «Wehrsportgruppe Hoffmann» durch den Verfassungsschutz ist zu Ende. Das Berliner Verwaltungsgericht stellte das Verfahren gegen Karl-Heinz Hoffmann am Mittwoch nach mehrstündiger Verhandlung ein. Der 78-jährige Franke hatte einen Teil seiner Klage zuvor zurückgezogen. Der andere Teil war bereits vor der mündlichen Verhandlung […]