Focus| AfD vor Machtstreit? Insider: Nicht Frauke Petry, sondern Höcke und Gauland ziehen Strippen


Jörg Meuthen und Frauke Petry: Das sind die Bundesvorsitzenden der AfD – zumindest auf dem Papier. Denn Insider beobachten eine Entwicklung, die zu einem erneuten Machtstreit innerhalb der Partei führen könnte. Zwei Strategen führen die Partei schon heute gewissermaßen aus der zweiten Reihe.

«Höcke, Höcke» tönt es durch die Dunkelheit. Die Fassade der sanierten Plattenbauten wirft den Schall zurück. In der Ferne sind leise die Trillerpfeifen der Gegendemonstranten zu hören. Polizistenhalten sie auf Distanz. Björn Höcke ist erkältet. Trotzdem schreitet der Thüringer Fraktionschef der Alternative für Deutschland (AfD) an der Spitze des Demonstrationszuges durch die Kälte. Vor dem Erfurter Landtag kommt dieMenschenmenge zum Stehen. Die Kundgebung beginnt.

Höcke sagt: «Wir müssen unsere großartige Identität endlich wieder selbstbewusst leben.» Jubel. Als Höcke prophezeit, auch in diesem Jahr würden ausfernen Ländern wieder «eine Million junger Männer» nach Deutschland kommen, zischt eine ältere Frau im Anorak: «Drecksgesindel.»

%d Bloggern gefällt das: