Märkische Allgemeine| Brandenburg wegen NSU in Erklärungsnot


Vertreter von Nebenklägern im NSU-Prozess werfen Brandenburgs Innenministerium vor, eine frühe Verhaftung des NSU-Trios vereitelt zu haben. „Unsere Kenntnisse waren deutlich weniger weitreichend, als jetzt unterstellt wird“, so ein Sprecher des Ministeriums. Es bleibt die Frage: Hätte die Mordserie der Terrorzelle verhindert werden können?

Das brandenburgische Innenministerium ist mit Vorwürfen konfrontiert, es habe Ende der 90er-Jahre versäumt, das NSU-Trio zu verhaften – noch vor dem Beginn der Mordserie. Vertreter von Nebenklägern im Münchner Prozess gegen die Terrorzelle haben der Behörde vorgeworfen, nicht eingeschritten zu sein, als dem Landesamt für Verfassungsschutz Hinweise über ein bevorstehendes Abtauchen der Neonazis vorgelegen hätten. Die „Welt am Sonntag“ zitiert den Anwalt Thomas Bliwier – er vertritt die Angehörigen des NSU-Mordopfers Halit Yozgat – mit den Worten: „Das Innenministerium Brandenburg hat die Festnahme der drei vereitelt und so die spätere Mordserie des NSU erst ermöglicht.“

Was war passiert im September 1998? Ein V-Mann der Behörde hatte davor gewarnt, dass drei Ex­tremisten versuchten, sich Waffen zu beschaffen, um ins Ausland abzutauchen. Der V-Mann „Piatto“ soll, so die Zeitung, Mitte September von einem führenden Kopf des Neonazi-Netzwerks „Blood and Honour“ erfahren haben, ein Ex­tremisten-Trio wolle nach Südafrika flüchten. Um Geld zu beschaffen, bräuchte es Waffen für Raubüberfälle. Zu dem Zeitpunkt waren Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe seit Monaten im Untergrund. Dies wäre eine gute Gelegenheit gewesen, die Neonazis in ihrem Unterschlupf zu orten. Die Potsdamer informierten zwar unter anderem die Thüringer über die heiße Spur. Doch wie die „Welt am Sonntag“ berichtet, verhielten sich die märkischen Verfassungsschützer wenig kooperativ – laut Nebenkläger-Anwalt ging Quellenschutz vor Festnahme der Gesuchten. Genauere Informationen habe das Amt nicht herausgeben wollen. Damit sei eine Überwachung erschwert worden. Resultat: Die drei Untergetauchten entwischten.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: