BZ| In Brandenburg Ex-NPD-Mann arbeitete für AfD-Politiker


Der Ex-NPD-Mann Alexander Salomon hat auf Steuerkosten für Reden recherchiert und Web-Grafiken erstellt. Zwei führende AfD-Abgeordnete haben ihn angestellt.

Parteichef Alexander Gauland (75) sagt es immer wieder: „Wer NPD-Mitglied war, hat in der AfD nichts zu suchen!“ Das hatte der AfD-Bundesvorstand beschlossen – um sich klar von der Neonazi-Partei abzugrenzen. Doch Ex-NPD-Mann Alexander Salomon (22) sitzt nicht nur im Brandenburger Landesvorstand der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative (JA).

Zwei führende AfD-Abgeordnete haben den Jura-Studenten sogar angestellt – und mit Steuergeld bezahlt.

AfD gibt sich ahnungslos

AfD-Sprecher Thomas Steimer gibt sich ahnungslos, sagt: „Kein früheres NPD-Mitglied arbeitet für unsere Fraktion.“ Aber für die Abgeordnete Birgit Bessin (37). Als parlamentarische Geschäftsführerin rangiert sie gleich hinter Fraktionschef Gauland. 2015 war Ex-NPD-Mann Salomon bei ihr angestellt. Sechs Stunden pro Woche, für knapp 400 Euro monatlich. Salomon zur B.Z.: „Ich habe für sie Web-Grafiken erstellt.“

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: