Bundestag| Schallende Ohrfeige für Bundesinnenminister und allen anderen Kaltland-Politiker der CSU


Das  Rechtsgutachten vom wissenschaftlichen Dienst des Bundestages befasst sich mit  der Einschränkung/Aussetzung des Familiennachzugs von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen unter Einbeziehung der UN-Kinderrechtskonvention.
Das Fazit:

Die geplante Aussetzung des Familiennachzugs widerspricht vom Grundsatz her dem Leitgedanken des Art. 3 KRK (Kindeswohl)“.

Ausarbeitung zur: „Vereinbarkeit der Regelungen des Asylpakets II betreffend die
Aussetzung des Familiennachzugs für unbegleitete minderjährige
Flüchtlinge mit der VN-Kinderrechtskonvention (KRK)“
http://www.bundestag.de/blob/416608/6b721422cd6774314c8fbe11de359e32/wd-2-026-16-pdf-data.pdf

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: