Weser Kurier| Machtkampf in der Bremer AfD


Jürgen Theiner 14.04.2016 

Der wiederum wirft Tassis Satzungsverstöße vor und versucht seinen Widersacher nach Kräften auszubremsen. Beide Seiten mobilisieren ihre Gefolgschaft für einen vorgezogenen Landesparteitag, der am 29. Mai stattfinden soll.

Die Ursachen des Zerwürfnisses sind nicht politischer Art. Es gibt im Bremer Landesverband mit seinen rund 150 Mitgliedern keine ideologischen Flügelkämpfe, wohl aber ausgeprägte persönliche Animositäten zwischen einigen Hauptakteuren. Im Landtag war die AfD nach der Wahl vom Mai 2015 zunächst mit vier Abgeordneten vertreten. Nach einem Richtungsstreit auf Bundesebene kehrten drei von ihnen im Juli der AfD den Rücken und traten in die Neugründung „Allianz für Fortschritt und Aufbruch“ (Alfa) ein. Seither ist Alexander Tassis der einige verbliebene AfD-Vertreter in der Bürgerschaft und stellvertretender Landessprecher. Ihm werden auch bundespolitische Ambitionen nachgesagt. „Der fährt viel in andere Landesverbände, hält dort Vorträge und will sich profilieren“, sagt ein Partei-Insider. „Das ist anderen ein Dorn im Auge.“

Konflikt über neue Organisationsstruktur

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: