FAZ| Gewerkschafter nennen Ideen der AfD „simpel und dumpf“


„Simpel und dumm“, nennt ein Gewerkschaftsführer die Ideen der AfD. Neben der Flüchtlingskrise prägte aber auch die Rentendiskussion die Solidaritätskundgebungen.

Wie in jedem Jahr sind mehrere hunderttausend Menschen am Tag der Arbeit dem Aufruf der Gewerkschaften zu Kundgebungen gefolgt. Allein der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) verzeichnete am Sonntag bei bundesweit über 500 Veranstaltungen mit nach eigenen Angaben etwa 390.000 Teilnehmern. Der DGB rief zur Solidarität in der Gesellschaft auf und warnte vor einer sozialen Spaltung. Auf der zentralen Versammlung in Stuttgart griff DGB-Chef Reiner Hoffmann auch die rechtspopulistische AfD an, deren Forderungener als „simpel, dumpf und widersprüchlich“ zurückwies. Von der Bundesregierung forderten die Gewerkschaften ein Einschreiten gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen. Zudem sei ein Kurswechsel für ein stabiles Rentenniveau notwendig.

 

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: