Spiegel| Stuttgart: Teilnehmerliste von AfD-Parteitag im Netz veröffentlicht


Aus Stuttgart berichtet

Eine linksradikale Webseite hat eine Teilnehmerliste des AfD-Parteitags veröffentlicht. AfD-Chef Jörg Meuthen kündigt strafrechtliche Ermittlungen an und fordert den Justizminister zum Handeln auf.

Die linksradikale Seite „Linksunten.Indymedia“ hat die Adressen von über 2100 Teilnehmern des AfD-Programmparteitags in Stuttgart im Internet veröffentlicht.

„Das schafft erhebliche Unruhe, und diese Unruhe ist nachvollziehbar“, erklärte der AfD-Vorstandssprecher Jörg Meuthen kurz vor Beginn des zweiten Tags des Programm-Parteitags in Stuttgart.

Wie die Anmeldeliste zum Parteitag, in der auch Telefon- und Handynummern verzeichnet sind, in die Hände von „Linksunten.Indymedia“ gelangte, ist bislang unklar. Meuthen kündigte vor den Mitgliedern eine interne Untersuchung an. Diese sei bereits eingeleitet worden. Zudem werde man auch strafrechtlich vorgehen, erklärte er unter dem Applaus der Mitglieder.

Meuthen forderte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) auf, mit derselben „Intensität gegen linksradikale Websites vorzugehen wie gegen rechtsradikale“. Die Seite von „Linksunten.Indymedia“ müsse blockiert werden, so der AfD-Vorstandssprecher. Die Veröffentlichung der Adressenliste sei „kein Spielchen“. Es könne nicht angehen, dass den Mitgliedern einer demokratischen Partei auf der Seite sogenannte Hausbesuche angedroht würden.

Kontroverse Diskussion über Veröffentlichung

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: