FAZ| So radikal will die AfD Deutschland umbauen


Weniger Fremde, mehr Deutschtum: Mit ihrem Programm will die AfD Deutschland grundlegend verändern – das betrifft nicht nur die Ablehnung des Islam. Eine Auswahl von 20 Forderungen, nach deren Umsetzung das Land nicht wiederzuerkennen wäre.

02.05.2016, von OLIVER GEORGI

Die AfD hat auf ihrem Parteitag in Stuttgart die Grundpfeiler ihres Programms zementiert. Vor allem die weitreichende Ablehnung des Islam und die Aussage, diese Weltreligion gehöre nicht zu Deutschland, haben nicht nur bei den etablierten Parteien für Empörung gesorgt. Doch auch abseits des Themas Islam haben die Delegierten mit dem vom Parteivorstand eingebrachten Leitantrag Punkte beschlossen, die einen fundamentalen Umbau des Landes bedeuten würden. Eine Auswahl der 15 radikalsten Forderungen.

1. Strafmündigkeit schon ab 12 Jahren

Um die „steigende Brutalität jugendlicher Krimineller“ und die „gravierende Problematik jugendlicher Intensivtäter“ zu bekämpfen, will die AfD das Strafmündigkeitsalter von derzeit 14 auf 12 Jahre senken. Außerdem sollen die Hürden für die Anordnung von Untersuchungshaft gesenkt und diese schon dann möglich gemacht werden, wenn der dringende Tatverdacht eines Verbrechens im Sinne des Paragrafen 12 Abs. 1 StGB besteht.

2. Sicherungsverwahrung statt Psychiatrie

Die AfD fordert, „nicht therapierbar alkohol- und drogenabhängige sowie psychisch kranke Täter“, von denen eine erhebliche Gefahr für die Allgemeinheit ausgehe, nicht mehr in Psychiatrien, sondern direkt in der Sicherheitsverwahrung unterbringen.

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: