Berliner Zeitung| Flüchtlingskrise: Erika Steinbach holt gegen Angela Merkel aus / Folgt dann der Wechsel zur AfD?


Berlin –

Erika Steinbach hat wieder zugeschlagen. Ihre Gegnerin heißt abermals Angela Merkel, die Kanzlerin. Die CDU-Bundestagsabgeordnete findet nämlich nicht gut, dass der Bundestag „über die Aufnahme von inzwischen weit über eine Million Menschen und deren weitestgehend unkontrollierte Einreise“ niemals abgestimmt habe. Das Parlament „stimmt zwar regelmäßig über jeden Auslandseinsatz der Bundeswehr ab, selbst wenn nur ein Dutzend Soldaten entsandt werden“, sagte die 72-Järige der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Doch „bei einer solchen ungesteuerten und unkontrollierten Massenzuwanderung, die unser Land tiefgreifend verändern wird und zudem über viele Jahre atemberaubend hohe finanzielle Ressourcen erfordert, hätte es unabdingbar einer Grundsatzentscheidung des Deutschen Bundestages bedurft“.

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: