Handelsblatt| UMSTRITTENE AFD-KAMPAGNE: „Willy Brandt würde sich im Grab umdrehen“


„Eine peinliche Trümmertruppe, die mit Vorurteilen spielt“

Scharfe Kritik an der Kampagne äußerte auch die Bundesvorsitzende der Jusos, Johanna Uekermann. „Willy Brandt würde sich im Grab umdrehen, wenn er von der AfD hören würde“, sagte sie dem Handelsblatt. „Die AfD stellt eine Gefahr unserer Grundrechte dar und ist zutiefst demokratiefeindlich.“ Die Jusos setzten alles daran, die „leeren Parolen und Hetze“ zu entzaubern. „Wer die AfD unterstützt, paktiert mit dem rechten Teufel.“

Der SPD-Außenpolitiker Niels Annen reagierte mit einem Zitat von Willy Brandt aus dem Jahr 1971 auf die AfD-Pläne. „Die Zukunft wird nicht gemeistert von denen, die am Vergangenen kleben.“

Stegner sagte der AfD den Kampf an. Die SPD kämpfe für soziale Gerechtigkeit und biete den Hetzern und Angstmachern die Stirn. Mit Blick auf den Zitat-Klau fügte er hinzu: „Dieser dreiste Plagiatsversuch, die Menschen hinters Licht zu führen, wird ebenso scheitern wie die ewig gestrige Propaganda dieser Rechtsaußen-Partei.“

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: