Berliner Zeitung| AfD-Kreisvorsitzender Erst Buhrufe, dann Partei-Austritt


Berlin –

Es war ein verunglückter kleiner Auftritt, er versank in Geschrei, aber am Ende gingen seine Fragmente doch um die Welt. In Israel berichteten Zeitungen darüber, wie der Mann im lila Hemd und grauen Jackett etwas sagen wollte und dann ausgebuht wurde, in Frankreich waren es Online-Medien, in Russland das Fernsehen, das Notiz von dem Zwischenfall nahm.

„Geht in den Dialog“

Am ersten Maiwochenende war es passiert. Ernst-August Röttger, ein 39-Jahre alter Umweltingenieur aus Lüneburg, Spezialist für Wasseraufbereitung und Rauchgasreinigung, trat im Stuttgarter Kongresszentrum beim Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) ans Saalmikrophon. „Geht in die muslimischen Gemeinden in euren Orten, geht in den Dialog“, rief Röttger den 2000 Parteimitgliedern im Saal ins Gewissen, die später beschlossen, der Islam gehöre ganz und gar nicht zu Deutschland.

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: