BILD| WEGEN 3 SEX-TATEN | Neonazi kommt 4 Jahre in den Knast


Wieder so ein brauner „Saubermann“ überführt und abgeurteilt.

 

Auf Demos hetzt er gegen „kriminelle Ausländer“. Jetzt wurde Neonazi Kai K. (31) zu 4 Jahren Haft verurteilt.

Die Nebenkläger und der Staatsanwalt hatten 6 Jahre und 9 Monate Knast gefordert. Die 4 Jahre wegen Vergewaltigung, versuchter sexueller Nötigung und schwerer Nötigung sind demnach kaum zufriedenstellend – womöglich kommt es zur Revision, wie dieFrankfurter neue Presse berichtet.

Kai K. war in 3 Fällen angeklagt:

► Am 30. September gabelten Kai K. und Nazi-Kumpel Nils I. im Bahnhofsviertel die heroinabhängige Prostituierte Katharina R. auf, vereinbarten „normalen Sex“ für 300 Euro. Statt Geld gab´s Schläge, Peitschenhiebe, die „Kameraden“ vergingen sich gleichzeitig an ihr, filmten ihr Treiben.

Da nicht zweifelsfrei festzustellen sei, dass die Frau gegen ihren Willen sexuell gefügig gemacht wurde, hatte diese Tat keine große Auswirkung auf das Strafmaß, so die fnp in ihrem Bericht. Die Kammer habe lediglich einen Nötigungsversuch zurückbehalten, da der Prostituierten zunächst verboten wurde, die Wohnung des Angeklagten zu verlassen.

 

weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: