Zeit| AfD sackt zeitweise in Umfrage ab


Die Äußerungen von AfD-Vize Gauland schrecken die Wähler ab, wie eine Erhebung zeigt. 88 Prozent der eigenen Anhänger haben nichts gegen Jérôme Boateng als Nachbarn.

Mit seiner umstrittenen Äußerung über den deutschen Fußballnationalspieler Jérôme Boateng hat AfD-Vize Alexander Gaulandeiner Forsa-Umfrage zufolge die eigenen Anhänger irritiert. Die Zustimmung zu der Partei sackte zu Beginn vergangener Woche um drei Prozentpunkte auf sieben Prozent ab, wie aus dem veröffentlichten Stern-RTL-Wahltrend hervorgeht. Danach seien die Werte für die Partei jedoch wieder gestiegen. Im Wochenschnitt kam die AfD auf einen Wert von zehn Prozent, das ist so viel wie in der Vorwoche.

Gauland hatte in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gesagt, „die Leute“ fänden den dunkelhäutigen Nationalspieler als Fußballer gut, aber sie wollten „einen Boateng“ nicht als Nachbarn.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: