Sabah| Amnesty-Bericht: Anstieg von Hassverbrechen und institutioneller Rassismus in Deutschland


In einem jüngst erschienenen Bericht von Amnesty International werden eine drastische Zunahme rassistisch motivierter Hassverbrechen und deutliche Anzeichen eines „institutionellen Rassismus“ in Deutschland beklagt. Der Zustrom an Flüchtlingen während der vorangegangenen beiden Jahre habe beide Entwicklungen noch einmal verstärkt.

Rassistische Vorurteile in Behörden seien hingegen schon länger ein Faktor, der für befremdliche Entwicklungen sorge. Im Bericht wird in diesem Zusammenhang insbesondere auf die Ermittlungen zu den Morden des 2011 aufgeflogenen Terrornetzwerks „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) verwiesen. In elf Jahren seit Beginn der Mordserie an acht türkischen und einem griechischen Einwanderer sowie einer deutschen Polizeibeamtin war es den Behörden nicht gelungen, den rassistischen Hintergrund der Mordserie zu identifizieren.

„Angesichts der gestiegenen Zahl an Hassverbrechen in Deutschland müssen bereits seit langem bestehende und gut dokumentierte Mängel im Bereich der Sicherheitsbehörden mit Blick auf rassistisch motivierte Gewalt behoben werden“, sagte Amnesty-Forscher Marco Perolini am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Berlin.

 

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: